Kriegsveteran brachte Klaus Hog zur Kalligraphie

Sein Händchen für besonders schöne Schrift verdankt Klaus Hog aus St. Märgen (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) einem Freund seines Vaters aus gemeinsamer Kriegsgefangenschaft. Die Männer hätten in Amerika Birkenrinde zu Papier verarbeitet, berichtete der 56-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.
Klaus Hog sitzt auf seinem Balkon und zieht mit einer Tuschefeder eine Linie im Gästebuch für die «Rankmühle». © Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild

Zwei daraus entstandene Bücher brachte der Vater mit nach Hause. Bei jedem Besuch schrieb der Freund aus Wiesbaden in schönster Schrift - Kalligraphie - dort hinein. «Das hat mich fasziniert, wie man mit der Feder so was Schönes machen kann», sagte Hog.

Während seiner Zeit als Malergeselle brachte er sich die Techniken selbst bei und gestaltet heute unter anderem das Goldene Buch von St. Märgen. Neben der Schrift ziert Hog die Seiten zudem mit Zeichnungen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nations League: Nationalelf ohne Müller und Werner gegen England
Musik news
Band: Keyboarder von Wanda stirbt kurz vor Albumveröffentlichung
People news
Herzog von Norfolk: Organisator des Queen-Begräbnisses muss Führerschein abgeben
Tv & kino
Featured: Black Adam: Wann kannst Du die Comicverfilmung mit The Rock streamen?
Familie
Nicht zu bitter, bitte!: Wie Sie zarten Chicorée erkennen
Auto news
Eiskalte Tipps: So kommt das Auto gut durch den Winter
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 einrichten: Die wichtigsten Tipps zum Start
Handy ratgeber & tests
Featured: iOS 16: Diese Sperrbildschirm-Widgets sind in Planung oder schon da
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Baden-Württemberg: Auto kracht in Reisebus: Ein Toter und 13 Verletzte
Regional baden württemberg
Breisgau-Hochschwarzwald: Nach Unfall ist Höllental-Umleitung gesperrt: Größere Staus
People news
Genie mit Kuli: «Ewiger» Nobelpreis-Kandidat Lobo Antunes wird 80