Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Heidenheim will bei Schmidts Trainerrekord ersten Sieg

Der FCH-Trainer wird Volker Finke im Spiel gegen Bremen mit mehr als 16 Jahren beim selben Verein als Rekordhalter ablösen. Der Weg seiner Mannschaft bis ins Oberhaus sei ihm wichtiger, meint Schmidt.
Frank Schmidt
Heidenheims Trainer Frank Schmidt ist vor dem Spiel im Stadion. © Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Auch zwei Tage, bevor es so weit ist, will sich Frank Schmidt vom Bundesliga-Neuling 1. FC Heidenheim nicht mit seinem anstehenden Trainerrekord beschäftigen. «Für mich ist das nicht so wichtig. Viel wichtiger ist, dass die Mannschaft diesen Weg genommen hat», sagte er drei Tage vor dem Heimspiel gegen Werder Bremen am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN). Dann wird der 49-Jährige mehr als 16 Jahre beim selben Fußball-Profiverein als Coach arbeiten und damit den bisherigen Rekordhalter Volker Finke ablösen, der einst den SC Freiburg trainierte.

Zudem will Schmidt nicht, dass die Mannschaft von diesem Thema im mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Heidenheimer Stadion abgelenkt wird. Vor einem Jahr hätten ihm die Fans zum 15-Jahr-Jubiläum eine «wunderschöne» Choreografie im Zweitliga-Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern gewidmet, meinte Schmidt. «Vielleicht haben wir da ein bis zwei Prozent hergegeben und deshalb das Spiel trotz zweimaliger Führung in Überzahl nicht gewonnen.» Die Partie endete damals 2:2.

Gegen Werder strebt Heidenheim nach dem ersten Punkt beim 2:2 bei Vizemeister Dortmund nun nach der Länderspielpause den ersten Saisonsieg und damit den ersten Bundesliga-Erfolg überhaupt an. «Wenn uns das gelingt, haben wir das ordentlich gelöst in den ersten vier Spielen», erklärte Schmidt. «Wenn nicht, wird der Druck immer größer.»

Bremen habe allerdings eine gestandene Bundesliga-Mannschaft, die seiner Elf alles abverlangen werde. Im Oberhaus habe der FCH aber ohnehin nur in Topform eine Chance. «Wenn wir unseren Grenzbereich erreichen, kann es reichen, um Punkte zu holen», sagte Schmidt. Da passt es gut, dass er seine Bestbesetzung aufbieten kann. Rechtsverteidiger Marnon Busch ist nach einer Oberschenkelverletzung ebenso wieder fit wie Linksverteidiger Jonas Föhrenbach, der in Dortmund kurzfristig erkrankt ausfiel.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Die Schneegesellschaft»
Tv & kino
«Die Schneegesellschaft» Platz zwei internationaler Filme
Berlinale - Martin Scorsese
Tv & kino
Martin Scorsese: «Film stirbt nicht, er verändert sich»
Sam Mendes
Tv & kino
Regisseur Sam Mendes kündigt vier Beatles-Filme an
Xiaomi 14 Ultra: Dann soll das Handy erscheinen, das soll es können
Handy ratgeber & tests
Xiaomi 14 Ultra: Dann soll das Handy erscheinen, das soll es können
Google
Internet news & surftipps
Kartellamt will Google-Interna an Konkurrenz geben
Xiaomi 15 (Ultra): Was plant Xiaomi?
Handy ratgeber & tests
Xiaomi 15 (Ultra): Was plant Xiaomi?
PSV Eindhoven - Borussia Dortmund
Fußball news
Remis in Eindhoven - Hummels hadert mit dem Schiedsrichter
Schokoladige Pudding-Oats mit Khaki
Familie
Cremiges Träumchen: Schokoladige Pudding-Oats mit Kaki