Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Göppinger Weihnachtsmarkt nach Bedrohungslage wieder offen

Wegen einer Drohung wird der Weihnachtsmarkt in Göppingen geräumt. Die Polizei ist im Großeinsatz, ein Hubschrauber vor Ort. Für Sonntag gibt es dann Entwarnung. Eine Frage aber ist weiter unklar.
Weihnachtsmarkt in Göppingen wegen Bedrohungslage geräumt
Polizeibeamte sichern den Weihnachtsmarkt in Göppingen ab. © Kohls/SDMG/dpa

Der Weihnachtsmarkt in Göppingen ist wegen eines Hinweises auf eine Bedrohungslage am Samstagabend geräumt und am Sonntag wieder für Besucher geöffnet worden. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte, hatte ein Mann am Telefon am Samstagabend eine Drohung ausgesprochen. Der Weihnachtsmarkt war daraufhin zügig geschlossen worden. Womit gedroht wurde - etwa ob es sich um eine Bombendrohung handelte - wollte der Sprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer der Mann ist, der die Drohung ausgesprochen hatte, ist derzeit unklar.

Man habe den Hinweis um 19.40 Uhr erhalten, danach wurden die Menschen gebeten, die Veranstaltung zu verlassen. «Das lief alles ruhig, gesittet und problemlos ab», hatte die Polizei am Vorabend berichtet. Wie viele Menschen vor Ort waren, blieb unklar. Die Polizei war mit starken Kräften und einem Hubschrauber im Einsatz. Zunächst hatte die «Bild» über den Vorfall berichtet.

Die Stadt Göppingen hatte am Samstagabend in einer Mitteilung von einer «Anschlagsdrohung» gegen den Weihnachtsmarkt gesprochen. «Ich stehe mit den zuständigen Stellen im ständigen Austausch und hoffe, dass der Täter schnell überführt werden kann», teilte Oberbürgermeister Alexander Maier darin mit. Die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger habe höchste Priorität, man begrüße die präventive Räumung des Marktes. «Polizei und Stadt werden weitere Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, wenn nötig», sagte Maier.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Chatrian verteidigt Filmschaffende
Karl-May-Spiele
People news
Nick Wilder als Schurke bei Karl-May-Spielen
Prinz William besucht Wales
People news
Prinz William im Pub mit Rob McElhenney
Elon Musk
Internet news & surftipps
Musk verklagt ChatGPT-Entwickler OpenAI
Apple Fahne
Internet news & surftipps
Apple will Risiken durch alternative App-Stores minimieren
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Handy ratgeber & tests
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Max Eberl
1. bundesliga
Eberl legt bei Bayern los: Tribünengast mit vielen Aufgaben
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent