Geldstrafen für SC Freiburg

Wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans muss Bundesligist SC Freiburg nach einem Urteil des DFB-Sportgerichts eine Geldstrafe von 15.000 Euro bezahlen. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Dienstag mitteilte, hatten Anhänger des Vereins unmittelbar vor Beginn des Bundesligaspiels beim VfB Stuttgart am 20. August mindestens 15 Bengalische Feuer entzündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.
Fans von Freiburg zünden Pyrotechnik. © Angelos Tzortzinis/dpa/Archivbild

Zudem muss der SC für das Verhalten seiner Fans beim Europa-League-Spiel in Piräus eine Geldstrafe von 7000 Euro zahlen. Das geht aus den Urteilen vom 28. September hervor, die die UEFA am Dienstag veröffentlichte. Beim 3:0 der Mannschaft von Trainer Christian Streich im Auswärtsspiel beim griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus am 15. September hatten Anhänger der Badener Feuerwerkskörper abgebrannt. Die Freiburger sind in der Europa League nach drei Spielen ohne Punktverlust und Tabellenführer der Vorrundengruppe G. Am Donnerstag treten die Badener beim französischen Club FC Nantes an.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Musik news
Musikpreis: Beyoncé greift nach spektakulärem Grammy-Rekord
People news
Hollywood: Sylvester Stallone dreht mit Familie eine Reality-Serie
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Musik news
Musik: Glücklicher Schlagersänger - Tony Marshall wird 85 Jahre alt
Gesundheit
Gen-Analyse : Habe ich ein erblich bedingtes Krebsrisiko?
Auto news
Weniger ist mehr: Kleiner und bescheidener: Werden so E-Autos bezahlbarer?
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose