Curevac kämpft mit Kosten von fehlgeschlagenem Impfstoff

25.05.2022 Das Tübinger Biotech-Unternehmen Curevac kämpft weiterhin mit den Kosten seines fehlgeschlagenen Corona-Impfstoffs aus dem vergangenen Jahr. Das erste Quartal 2022 sei immer noch von Effekten in Zusammenhang mit früheren Verpflichtungen für den Impfstoffkandidaten der ersten Generation (CVnCoV), beeinflusst worden, sagte Finanzvorstand Pierre Kemula am Mittwoch laut Mitteilung. Man konzentriere sich nun darauf, die Kosten weiter zu kontrollieren.

Ein Schild mit dem Logo des biopharmazeutischen Unternehmens Curevac. © Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild

Der Verlust vor Steuern belief sich demnach im ersten Quartal 2022 auf 15,2 Millionen Euro (2021: 112,2 Millionen Euro). Der Umsatz stieg auf 24,4 Millionen Euro, was einem Plus von 14,4 Millionen Euro im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Jahres 2021 entspricht.

Curevac hatte Ende März 2022 eine klinische Studie seines neuen Impfstoffkandidaten (CV2CoV) gegen Corona begonnen. Nach dem Rückzieher von CVnCoV wegen vergleichsweise schwacher Wirksamkeit aus dem Zulassungsverfahren im vergangenen Jahr hatte Curevac mit seinem britischen Partner - dem Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) - die Entwicklung eines neuen Impfstoffs begonnen.

Das Präparat des Tübinger Unternehmens ist ein sogenannter mRNA-Impfstoff - wie die Impfstoffe von Biontech/Pfizer (Deutschland/USA) und Moderna (USA). Daten aus der neuen Phase 1-Studie werden laut Curevac in der zweiten Jahreshälfte 2022 erwartet.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

NHL: Premiere in der NHL: Erster Schwarzer als General Manager

People news

Tierische «Wettschulden»: Gottschalk und Elstner mit Kindern im Zoo

Auto news

Schub auch für Software?: VW will Europcar zur Mobilitätsplattform machen

Wohnen

Umlage für alle Kunden: Regierung will Preisexplosion bei Gas verhindern

Tv & kino

Featured: Ghostbusters: Afterlife 2 bestätigt – Was wir bis jetzt wissen

People news

Mode: Viele Promis bei Haute Couture-Schauen in Paris

Das beste netz deutschlands

Featured: MacBook Air M1 vs. M2: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Internet news & surftipps

Verbraucherschutz: EU-Parlament: Strengere Regeln für Internetplattformen

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Forschung: Curevac tief in roten Zahlen

Regional baden württemberg

Corona: Curevac startet klinische Studie mit Impfstoffkandidaten

Regional baden württemberg

Corona-Impfung: Curevac schließt Vertrag mit Bundesregierung

Wirtschaft

Impfstoff-Hoffnungsträger: Um Curevac ist es still geworden

Regional baden württemberg

Um Impfstoff-Hoffnungsträger Curevac ist es still geworden

Panorama

Pharma: Curevac wirft Biontech Patentrechtsverletzungen vor

Panorama

Die Hersteller: Diese Corona-Impfstoffe machen Hoffnung

Regional baden württemberg

Pharmaindustrie: Biontech erwirtschaftet Nettogewinn von 10,3 Milliarden Euro