Porsche steigt nicht mit Red Bull in Formel 1 ein

Die Verhandlungen zwischen Porsche und Red Bull sind gescheitert. Einen Einstieg des Stuttgarter Sportwagenherstellers in die Formel 1 zumindest mit dem derzeitigen Branchenführer zur Saison 2026 wird es nicht geben. «Beide Unternehmen sind gemeinsam zu dem Ergebnis gekommen, dass diese Gespräche nicht weiter geführt werden», hieß es in einer Mitteilung am Freitag. «Prämisse war immer eine Partnerschaft auf Augenhöhe, die neben einer Motoren-Partnerschaft auch das Team umfasst. Dies konnte nicht realisiert werden.»
Der Schriftzug «Porsche» steht hinter dem Logo des Unternehmens am Stammwerk Zuffenhausen. © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

VW-Tochter Porsche stellte jedoch klar, dass ein Einstieg in die Königsklasse des Motorsports generell nicht damit ausgeschlossen ist. Mit den Reglementänderungen ab der Saison 2026 bleibe die Rennserie für Porsche «jedoch ein attraktives Umfeld, das weiterhin beobachtet wird».

Ab dann sollen die Hybrid-Motoren mit 100 Prozent nachhaltigem Kraftstoff betrieben werden. Der Verbrenner im Aggregat soll nur noch 50 Prozent der Leistung beitragen, der Rest ist elektrisch. Vor rund zwei Wochen hatte VW-Tochter Audi den Einstieg in weniger als vier Jahren bekannt gegeben.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Passt ins Profil: Wohlgemuth wird neuer VfB-Sportdirektor
People news
Royals: Prinz William vergibt «Earthshot»-Preise in Boston
Musik news
Charts: «All I Want for Christmas Is You» wieder auf Platz eins
Tv & kino
Chartshow: Christin Stark moderiert künftig den «Schlager des Monats»
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Das beste netz deutschlands
Warntag: Ist Cell Broadcast auf Ihrem Smartphone aktiv?
Empfehlungen der Redaktion
Formel 1
Formel 1: Keine Traumehe: Deal zwischen Red Bull und Porsche geplatzt
Formel 1
Motorsport-Königsklasse: Porsche weiter in Gesprächen über Formel-1-Einstieg
Regional baden württemberg
Porsche: Weltverband: Porsche in Gesprächen über Formel-1-Einstieg
Formel 1
Motorsport: Medien: Porsche steigt erstmal nicht in Formel 1 ein
Formel 1
Formel 1: Motoren-Reglement abgesegnet: Weg für Audi und Porsche frei
Formel 1
Formel 1: Porsche-Poker: Verstappens Red Bull pocht auf «Philosophie»
Formel 1
Motorsport: Formel-1-Einstieg beschlossen? Audi und Porsche dementieren
Formel 1
Motorsport: Porsche-Chef: Formel-1-Projekt kann profitabel sein