Weidel will gegen Beobachtung vom Verfassungsschutz vorgehen

AfD-Co-Parteichefin Alice Weidel hat juristische Schritte gegen die Beobachtung der Südwest-AfD durch den Verfassungsschutz angekündigt. «Die Einstufung der AfD Baden-Württemberg als Beobachtungsobjekt ist vollkommen ungerechtfertigt und ein reiner Willkürakt», sagte Weidel, die auch AfD-Landesvorsitzende in Baden-Württemberg ist, am Donnerstag der dpa. «Die AfD als regierungskritische Oppositionspartei soll offensichtlich mundtot gemacht werden. Das lassen wir uns als Demokraten nicht gefallen und werden, wie auch auf Bundesebene, juristisch und politisch dagegen vorgehen.»
Alice Weidel, AfD-Bundesvorsitzende, sitzt auf dem Bundesparteitag der AfD in der Sachsenarena auf ihrem Platz. © Sebastian Kahnert/dpa

Der baden-württembergische Verfassungsschutz beobachtet die ganze AfD nun als Verdachtsfall. Das hatte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Donnerstag in Stuttgart bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichts für 2021 verkündet. Damit folgt der Geheimdienst in Baden-Württemberg dem Bundesamt für Verfassungsschutz. Bislang wurden im Südwesten lediglich die AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative und der rechtsnationale «Flügel» der Partei nachrichtendienstlich beobachtet.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Sensationelle Zeit: Kipchoge rennt wieder Marathon-Weltrekord in Berlin
Tv & kino
Verstorbene Schauspielerin: Tod von Louise Fletcher: «Eine der absolut Größten»
Internet news & surftipps
Software: SAP und Abu Dhabi wollen stärker zusammenarbeiten
People news
Erich-Kästner-Preis: Teresa Enke für Entstigmatisierung von Depression geehrt
Tv & kino
Herbig-Film über Fall Relotius: Bully: «Ich konnte mir die Flunkerei einfach nicht merken»
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Extremismus: AfD im Südwesten als Verdachtsobjekt eingestuft
Inland
Parteien: AfD wirft Ampel Missbrauch des Verfassungsschutzes vor
Regional bayern
Verfassungsschutz: Herrmann: Beobachtung der AfD gerechtfertigt
Inland
Parteien: Bayerns Verfassungsschutz beobachtet AfD
Regional bayern
Extremismus-Verdacht: Verfassungsschutz beobachtet AfD: Abgeordnete ausgenommen
Regional bayern
Landtag: AfD klagt wegen Nicht-Wahl ins Kontrollgremium
Inland
Verfassungsschutzbericht: Mehr linke und rechte Extremisten in Deutschland
Regional baden württemberg
Extremismus: Unter Beobachtung: Südwest-AfD entscheidet über neuen Kurs