Plakate vor Synagoge: Ermittlungen wegen Volksverhetzung

Nach einer Plakataktion vor der Synagoge in Ulm ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen vier Männer wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Die vier sollen sich Anfang Juni mit Bannern vor die Synagoge gestellt haben. Die Aufschrift der Banner war laut Polizei rechtsgerichtet, aber nicht strafbar. Aus mobilen Lautsprechern sei aber rechte Musik zu hören gewesen, deren Text den Anfangsverdacht der Volksverhetzung begründe. Als Zeugen die Männer ansprachen, seien sie geflüchtet.
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. © Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Der Verdacht richtet sich gegen einen 19-Jährigen aus Stuttgart, einen 22-Jährigen aus dem Enzkreis, einen 16-Jährigen aus dem Kreis Ludwigsburg sowie einen 23-Jährigen aus München, wie die Ermittler am Mittwoch in Ulm mitteilten.

Bei den Ermittlungen geriet zunächst der 19-Jährige ins Visier der Polizei. Ein Richter erließ einen Durchsuchungsbeschluss und die Polizei fand bei dem jungen Mann die beiden Banner der Aktion in Ulm. Durch weitere Ermittlungen richtete sich der Verdacht auch gegen die drei anderen Männer. Der 19-Jährige war den Angaben zufolge bereits in den Vorjahren wegen ähnlicher Straftaten im Fokus der Behörden.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Featured: Die Schule der magischen Tiere 2: Wann und wo kannst Du den Film streamen?
Fußball news
Nations League: Flick vor Klassiker gegen England: «Müssen Toptag haben»
Job & geld
Umfrage : 40 Prozent sparen höchstens 100 Euro im Monat
Tv & kino
Schauspielerin: Leslie Grace zeigt Clips von «Batgirl»-Dreharbeiten
People news
Rioyals: Britische Presse mit Breitseite gegen Harry und Meghan
Das beste netz deutschlands
Offline als Funktion: So geht Streamen ohne Internet
Das beste netz deutschlands
«bfdi.bund.de»: Diese Webseite informiert Eltern zum Datenschutz von Kids
Internet news & surftipps
Software: SAP und Abu Dhabi wollen stärker zusammenarbeiten
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Ermittlungen: Polizei durchsucht Wohnungen mutmaßlicher Impfpass-Fälscher
Regional nordrhein westfalen
Düsseldorf: Razzia wegen illegalen Glückspiels und Drogenhandels
Regional baden württemberg
Polizeieinsatz: Hasskommentare gegen Politiker: Durchsuchungen
Panorama
Hamburg: Gewalttat vom Februar aufgeklärt
Regional bayern
Antisemitismus: Brandanschlag auf Synagoge: Verdächtiger weiter in Türkei
Regional bayern
Prozess: Ex-Polizist verurteilt: Hitlergruß und «Buffi-Buffi»
Regional thüringen
Tiere: Polizei fasst mutmaßlichen Pferdemörder
Panorama
Prozess: Hitlergruß und «Buffi-Buffi»: Ex-Polizist verurteilt