Gefälschte Impfnachweise: 18 Wohnungsdurchsuchungen

Bei 18 Wohnungsdurchsuchungen haben Polizisten in Baden-Württemberg gefälschte Impfausweise und digitale Zertifikate gefunden. Eine 41-Jährige aus dem Raum Freiburg soll diese von März 2021 bis Februar 2022 bundesweit über einen Messenger-Dienst verkauft haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Weil die Beamten bei allen Durchsuchungen gefälschte Impfausweise oder Zertifikate fanden, wurden gegen alle Besitzer Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Ein Impfbuch liegt auf einem Tisch. © Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Seit Januar ermitteln die Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (LKA) gegen die 41-Jährige. Am Mittwoch fanden bundesweit 36 Wohnungsdurchsuchungen bei Menschen statt, die mutmaßlich gefälschte Impfausweise von der Frau gekauft hatten. Auch nach allen Durchsuchungen im restlichen Bundesgebiet wurden Ermittlungen eingeleitet. Der 41-Jährigen droht nun eine Anklage wegen Urkundenfälschung in mehreren Fällen.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Hockey: DHB-Sportdirektor: Mit WM-Titel «freudig in die Zukunft»
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Tv & kino
IBES 2023: Unerwartete Königin: Djamila Rowe gewinnt das Dschungelcamp
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional thüringen
Pandemie: Falsche Atteste: Durchsuchungen nach Verdacht gegen Ärztin
Regional baden württemberg
Stuttgart: Netzwerk soll Anlagebetrug in Millionenhöhe begangen haben
Regional hessen
Drogen: Marihuana-Plantage: Ermittler stellen 55 Kg sicher
Regional baden württemberg
Verharmlosung: Huber kritisiert Polizei für Aussage zu Hitler-Bildern
Inland
Extremismus: Hitler-Bilder in Chats von Beamten kursieren schon länger
Regional baden württemberg
Extremismus: Hitler-Bilder in Chats kursieren schon länger
Regional baden württemberg
Extremismus: Polizist wegen Hitler-Bildern in Chatgruppen suspendiert
Regional baden württemberg
Stuttgart: Gescheiterter Sprengstoffkauf: Schweizer ausgeliefert