Windkraft-Senat beim Gerichtshof nimmt seine Arbeit auf

Beim Ausbau der erneuerbaren Energien muss es schneller gehen. Das gilt vor allem für die Windkraft in Baden-Württemberg. Das Land will deshalb schneller planen und genehmigen. Die Justiz soll dabei helfen.
Windräder drehen sich in einem Windpark. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Um den Rückstand in der Windkraft zu verkürzen und die Genehmigungsverfahren für den Bau von Windrädern zu beschleunigen, ist ein Spezialsenat beim Verwaltungsgerichtshof in Mannheim eingerichtet worden. Der sogenannte Infrastruktur-Senat soll sich aber nicht nur mit der Windkraft, sondern unter anderem auch mit Bahnvorhaben befassen können. Einen solchen Schritt hatte die Landesregierung mit einem Expertengremium zum Thema Klimaschutz («Task Force») beraten. Der Senat sei ein wichtiger Beitrag der Justiz zur Verfahrensbeschleunigung bei Großprojekten, sagte Landesjustizministerin Marion Gentges (CDU).

«Im europäischen Vergleich dauern deutsche Infrastruktur-Projekte länger als in anderen Ländern», sagte sie weiter. Lange Verfahrensdauern seien allerdings bereits jetzt ein Standortnachteil im internationalen Wettbewerb. Die Gerichte allein könnten dieses Problem aber nicht lösen.

Vor dem Verwaltungsgerichtshof landen künftig alle Auseinandersetzungen über den Bau, den Betrieb oder Änderungen von Windkraftanlagen in Baden-Württemberg mit einer Gesamthöhe von mehr als 50 Metern. Anders als bislang ist das Gericht nicht erst als Berufungsinstanz zuständig. Besetzt ist der neue Senat künftig normalerweise mit drei, bei Normenkontrollverfahren auch fünf Berufsrichtern.

Baden-Württemberg hinkt beim Ausbau der Windkraft hinterher. Das Land versucht deshalb, die Planungs- und Genehmigungsdauer für Windräder zu verkürzen. Zielvorgabe ist der Bau von bis zu 1000 neuen Windkraftanlagen. Mit dem Ausbau des Ökostroms aus Wind und Sonne sollen Klimaziele erreicht und die Abhängigkeit von fossilen Energien wie russischem Gas vermindert werden.

© dpa
Weitere News
Top News
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Fußball news
Nationalmannschaft: Flick verteilt die Hausaufgaben - Müller kennt WM-Lösung
Das beste netz deutschlands
Gruppenanruf: Messenger-Update: Per Link zum Whatsapp-Call einladen
People news
Pop-Superstar: Richterin eröffnet Prozess gegen Shakira
People news
Britisches Königshaus: Trauerphase für Queen endet - William und Kate in Wales
Handy ratgeber & tests
Featured: Heimische Wildtiere in Augmented Reality: Dieses WWF AR-Erlebnis macht es möglich
Auto news
Innenraumüberwachung: Mit Radar gegen den Hitzetod
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Parteien: AfD-Fraktionschef Gögel zweifelt Ausbau der Windkraft an
Regional baden württemberg
Energie: Flaute in der Windkraft: Auch Südwesten hinkt hinterher
Regional baden württemberg
Energie: Baden-Württemberg verliert sein Windkraft-Ziel aus den Augen
Regional baden württemberg
Energie: Kretschmann und Walker im Windpark und Geothermiekraftwerk
Regional hamburg & schleswig holstein
Hamburg: Rot-Grüne Kontroverse um Windkraft in Naturschutzgebieten
Regional baden württemberg
Energiekrise: Haus Fürstenberg setzt auf neue Windräder im Schwarzwald
Regional baden württemberg
Erneuerbare Energien: Kretschmann und Walker werben für Energiewende
Regional baden württemberg
Bauministerium: Land lotet Potenzial für Wind- und Sonnenenergie aus