Katastrophenschutzübung im Bodenseekreis

Hunderte Einsatzkräfte haben am Samstag im Bodenseekreis Katastrophenfälle geübt. An den Ortsausgängen von Langenargen und Frickingen waren rund 450 Kräfte von Polizei, Technischem Hilfswerk, Wasserrettung und Rotem Kreuz gefordert. Bei den beiden Übungen kamen zudem rund 100 Fahrzeuge zum Einsatz. In Langenargen wurde ein Verkehrsunfall mit Gefahrgut und mehreren Verletzten simuliert. In Frickingen wurde ein Verkehrsunfall mit einem Reisebus und ein Massenanfall von Verletzten simuliert.
Einsatzkräfte und Fahrzeuge sind bei der Katastrophenschutzübung im Einsatz. © Olver Hanser/dpa

Für den Fall, dass während der Übungen wirklich ein Unfall passieren sollte, war eine Bereitschaft der Rettungskräfte eingerichtet worden. Die Bereiche des Übungsgeländes in den beiden Orten waren den Tag über weiträumig abgesperrt.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Sieg gegen Uruguay: Ronaldo und Portugal jubeln über WM-Achtelfinale
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Das beste netz deutschlands
Messenger-Trick: So geht es: Whatsapp-Chat ohne Telefonbucheintrag
Tv & kino
Featured: Fall – Fear Reaches New Heights | Filmkritik: Hochmut kommt vor dem…
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen
Brandgebiet: Kurzer Regen - Keine Entspannung in Sächsischer Schweiz
Panorama
Berlin: Bahnhof Friedrichstraße: Defekte S-Bahn löst Evakuierung aus
Regional sachsen
Wetter: Gohrischheide: Kampf gegen Brand auf 450 Hektar Fläche
Panorama
Notfälle: Frau stirbt bei Hausexplosion in Hemer - Behörden ermitteln
Regional berlin & brandenburg
Notfall: Defekte S-Bahn löst Evakuierung an Friedrichstraße aus
Regional niedersachsen & bremen
Stade: Tödliche Schüsse: 28-Jähriger im Verdacht wegen Totschlags
Wetter
Paderborn: Aufräumarbeiten nach Unwetter in Paderborn und Lippstadt
Regional berlin & brandenburg
Brand im Grunewald: Löscharbeiten beendet: Polizei übernimmt Gelände