Männer sollen 200 Kg Marihuana gebunkert und verkauft haben

Zwei Männer sollen in Stuttgart innerhalb eines Jahres mehr als 200 Kilogramm Marihuana und rund 10 Kilogramm Kokain gekauft und mit Gewinn weiterverkauft haben. Nach Angaben der Polizei von Montag wurden in Stuttgart, Ostfildern und in Pirmasens sechs mutmaßliche Rauschgiftbunker durchsucht, drei Männer wurden festgenommen und schließlich verhaftet.
Ein Schild mit der Aufschrift "Polizei" hängt an einem Polizeipräsidium. © Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Bei der Razzia beschlagnahmten die Ermittler etwa 25 Kilogramm Marihuana, über ein Kilo Kokain, 80 Gramm Haschisch, eine Schreckschusswaffe, Bargeld und zahlreiche Mobiltelefone. Unter Verdacht: zwei 26-Jährige und ein 31 Jahre alter Mann, der für einen der Bunker verantwortlich gewesen sein soll.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Neuzugang: Bayerns Cancelo «absolut startbereit» vor Pokalspiel
Musik news
Volksmusik: Marianne und Michael planen Abschiedstournee
People news
ZDF-«Ostfrieslandkrimis»: Wie die Schauspielerin Picco von Groote zu ihrem Namen kam
Familie
Nach Inkrafttreten neuer EU-Regelung: Bedenken vor Zutat: Dürfen Insekten einfach untergemischt werden?
Tv & kino
Featured: Blackout, Romantik zum Valentinstag und ein kulinarischer Roadtrip: Das sind Deine GigaTV-Highlights im Februar
Internet news & surftipps
Computer: Chipkonzern AMD trotzt schwachem PC-Markt
Das beste netz deutschlands
Kostenfalle Smartphone: In-App-Käufe bei Spielen deaktivieren
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz: ChatGPT-Erfinder starten Erkennungstool