Nagelsmann freut sich auf «Herzensclub» Hoffenheim

Zurück zu den Bundesliga-Anfängen. Auch wenn die Zeit von Julian Nagelsmann in Hoffenheim schon ein paar Jahre zurückliegt, bleibt es für den Bayern-Trainer besonders. Ein bisschen kurios ist es auch.
Julian Nagelsmann im Jahr 2016 als Trainer von Hoffenheim. © Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Dieser Bundesliga-Auftritt ist für Julian Nagelsmann etwas ganz Spezielles. «Es ist schon ein besonderes Spiel für mich, es ist ein Herzensclub für mich, ich habe dort neun sehr schöne, erfolgreiche Jahre verbracht», sagte Nagelsmann vor dem Spiel seines FC Bayern München bei seinem Ex-Club TSG 1899 Hoffenheim. Am Samstag (15.30 Uhr) will der 35-Jährige mit einem weiteren Erfolg die Jagd auf Spitzenreiter 1. FC Union Berlin fortsetzen. «Der Flow ist wichtig, um Union unter Druck zu setzen und möglichst zur Winterpause auch wieder da zu stehen, wo wir hin wollen», sagte Nagelsmann. Vier Punkte beträgt der Rückstand.

Der langjährige Jugendtrainer Nagelsmann war im Februar 2016 in Hoffenheim zum Nachfolger von Huub Stevens bei den Profis befördert worden. Stevens war aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Damals war das Team Vorletzter, Nagelsmann schaffte den Klassenerhalt. In der folgenden Saison führte er die Mannschaft in die Champions League.

«Ich habe dort tolle Kollegen und Freunde fürs Leben kennengelernt. Viele sind auch nicht mehr da, die den Weg damals mitgegangen sind. Aber ich habe extrem schöne Erinnerungen und freue mich, da wieder hinzufahren», sagte Nagelsmann. Kurios: Nach seinem Wechsel 2019 nach Leipzig und 2021 weiter nach München erlebte er allerdings nicht allzu viele stimmungsvolle Auftritte in Sinsheim. Einmal seien wegen der Corona-Pandemie keine Zuschauer da gewesen, einmal habe er eine Partie dort coronabedingt verpasst.

Hoffenheim liegt in der Tabelle nur zwei Punkte hinter dem FC Bayern und könnte die Münchner mit einem Heimsieg überholen. «Es sind immer anspruchsvolle Spiele. Hoffenheim spielt sehr stabil und hat unter André Breitenreiter klare Abläufe mit Ball. Es ist eine Mannschaft, die mit viel Mut hinten raus spielt und viel zockt», sagte Nagelsmann. «Da ist das Pressing nicht so leicht, da muss man extrem scharf sein. Das alles spielt mit rein, dass es eine schöne Auswärtsreise wird.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: BVB springt auf Champions-League-Platz - 2:0 in Leverkusen
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
Bundesliga: Bayern-Coach Nagelsmann reist zu «Herzensclub» Hoffenheim
Regional nordrhein westfalen
FC Schalke 04: Stevens erklärt Trainer-Karriere für beendet
Fußball news
Ex-Bundesliga-Coach: Huub Stevens erklärt Trainer-Karriere für beendet
Fußball news
Auslosung Zwischenrunde: Die Europa-League-Gegner der Bundesligisten
Regional nordrhein westfalen
Bundesliga: Reutershahn wird neuer Co-Trainer beim BVB
Regional bayern
Bundesliga: Effenberg: Nagelsmann beim FC Bayern unter Druck
1. bundesliga
Bundesliga: Rangnick traut Nagelsmann Meisterschaft und Pokalsieg zu
1. bundesliga
FC Bayern München: Hainer: «In der Bundesliga definitiv nicht zufrieden»