Farbschmierereien am Haus des AfD-Abgeordneten Frohnmaier

30.06.2022 Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag das Haus des AfD-Bundestagsabgeordneten Markus Frohnmaier in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) mit Parolen aus roter Farbe beschmiert. Auf die beiden Garagen wurde «Fuck AfD» und «Scheiß Nazi» gesprüht und auf die Hauswand ein großer roter Fleck. Die Polizei nahm die Anzeige auf und übergab den Vorgang dem Staatsschutz, der sich mit politisch motivierte Kriminalität befasst, wie eine Sprecherin am Donnerstag sagte. Der 31-jährige Frohnmaier, der auch Sprecher der Südwest-AfD ist, verdächtigt Linksradikale, die vor dem anstehenden AfD-Landesparteitag im Netz zu Besuchen bei Politiker der Rechtspopulisten aufgerufen hätten. «Dies stellt einen weiteren Versuch dar, die demokratische Opposition in Deutschland einzuschüchtern und frei gewählte Abgeordnete unter Druck zu setzen.»

Markus Frohnmaier (AfD), Bundestagsabgeordneter. © Marijan Murat/dpa/Archivbild

© dpa

Weitere News

Top News

Tv & kino

Medien: RBB-Intendantin Schlesinger tritt zurück

1. bundesliga

Vorfall bei BVB-Spiel: Leeres Auto: Polizei befürchtete islamistischen Hintergrund

Tv & kino

Festival: Helena Wittmann beeindruckt mit ihrem Film in Locarno

Musik news

Heavy Metal: Mehr als 80 000 Besucher beim Festival in Wacken

Auto news

BYD Seal startet in China: Starker Gegner für Teslas Model 3

Job & geld

Blick in den Vertrag hilft: Anbieterwechsel: Auf Wechselgebühren achten

Handy ratgeber & tests

Featured: Die besten Apps für Veganer:innen: Diese Anwendungen erleichtern Dir Deinen Alltag ohne tierische Produkte

Das beste netz deutschlands

Schnäppchenjagd im Netz: Was Preissuchmaschinen bringen

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Parteien: AfD wirft Ampel Missbrauch des Verfassungsschutzes vor

Regional baden württemberg

Carl-Benz-Arena: Hallenbetreiber kündigt Vertrag für AfD-Landesparteitag

Regional baden württemberg

Parteien: Wahl-Chaos bei der AfD: Neue Doppelspitze

Inland

Landesverband: Nach Wahlchaos: Frohnmaier und Sänze bilden AfD-Doppelspitze