Europe Cup: Crailsheimer Basketballer mit Viertelfinalchance

Nach dem Einzug in die zweite Gruppenphase des Europe Cup war die Freude bei den Basketballern der Hakro Merlins Crailsheim groß. «Wir freuen uns, im zweiten Jahr hintereinander die zweite Runde im FIBA Europe Cup erreicht zu haben und nun die Chance zu haben, wieder das Viertelfinale zu erreichen», sagte Trainer Sebastian Gleim.
Sebastian Gleim reagiert an der Seitenlinie. © Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild

Mit 93:76 (50:36) hatte der Bundesligist am Mittwochabend beim rumänischen Vertreter CSO Voluntari gewonnen und sich durch den vierten Sieg nacheinander den zum Weiterkommen wichtigen zweiten Platz in der Gruppe H gesichert. Danach hatte es nach den zwei Auftaktniederlagen zunächst nicht ausgesehen. Aus einer geschlossenen Mannschaft ragte Center Asbjorn Midtgaard mit 16 Zählern heraus. Weitere vier Spieler punkteten zweistellig.

In der zweiten Gruppenphase spielen die Crailsheimer in der Gruppe K jeweils in einem Heim-und Auswärtsspiel gegen Heroes Den Bosch aus den Niederlanden, BC Kalev/Cramo aus Estland sowie gegen das türkische Team Gaziantep. Der Auftakt ist am 14. Dezember daheim gegen Den Bosch. Die Partie am 8. Februar 2023 gegen Gaziantep bildet den Abschluss. Der Gruppenerste und der Zweitplatzierte ziehen dann in die K.o.-Runde ein.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Theater: Regisseur Jürgen Flimm gestorben
1. bundesliga
19. Spieltag: Nullnummer in Köln: RB lässt bei Bayern-Jagd Punkte liegen
Musik news
The Candle And The Flame: Familienprojekt: Robert Forster meldet sich zurück
People news
Britische Royals : Prinzessin Kate teilt Babyfoto und ruft zum Nachahmen auf
Das beste netz deutschlands
Featured: MacBook Pro 2024: Das ist zum neuen Modell bekannt
Handy ratgeber & tests
Featured: Galaxy S23 vs. iPhone 14: Die Top-Handys 2023 im Vergleich
Das beste netz deutschlands
Featured: BreatheSmart: So können WLAN-Router Atmung überwachen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen