Binationale Fessenheim-Gesellschaft soll aufgelöst werden

Knapp eineinhalb Jahre nach Gründung soll die deutsch-französische Gesellschaft zur Nutzung des Gebiets um das stillgelegte Atomkraftwerk Fessenheim aufgelöst werden. Die Rechtsform und die Zusammensetzung der Gesellschaft Novarhéna hätten sich als ungeeignet herausgestellt, sagte ein Sprecher des Landratsamts Breisgau-Hochschwarzwald am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Freiburg. Das Areal umfasse wegen Umweltschutzauflagen auch nur noch 55 Hektar. Deutsche Anteilseigner seien bei der nach französischem Recht organisierten Gesellschaft mit insgesamt 14,5 Prozent im Boot.
Blick auf das Atomkraftwerk Fessenheim in Ostfrankreich. © Jean-Francois Badias/AP/dpa/Archivbild

Im April vergangenen Jahres hatten sich 17 deutsche und französische Partner zusammengefunden, um nach der Schließung des elsässischen Atomkraftwerks die wirtschaftliche Entwicklung in dem Gebiet anzukurbeln. Das Kraftwerk Fessenheim war im Sommer 2020 nach 42 Betriebsjahren stillgelegt worden.

Die gemeinsame Entwicklung eines Projekts zur Nachnutzung des Gebiets rund um das AKW Fessenheim gehört zu einer von Berlin und Paris fest vereinbarten Prioritätenliste, um den Aachener Vertrag für die deutsch-französische Zusammenarbeit umzusetzen. Der neue Vertrag war im Januar 2019 von Frankreichs Staatschef Emmanuel Marcon und der damaligen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) unterschrieben worden.

Ein genauer Termin für die Auflösung von Novarhéna stehe noch nicht fest, sagte der Sprecher des Landratsamts. Die ostfranzösische Tageszeitung «Les Dernières Nouvelles d'Alsace» hatte den Monat Oktober genannt.

Der Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald habe bei Novarhéna 20.000 Euro eingebracht, nach deren Liquidierung sei ein Verlust von etwa 10.000 Euro möglich, sagte der Sprecher. Details stünden noch nicht fest. Es gebe noch andere Vorhaben für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit für die Entwicklung der Region.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Fernsehen: Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef
Tv & kino
Hollywood: Sklaven-Drama «Emancipation» mit Will Smith kommt ins Kino
Fußball news
Untersuchung: Bericht: Systematische Belästigung von US-Fußballerinnen
Tv & kino
Fernsehen: ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean geht
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Straßburg-Neuhof: Vierköpfige Familie stirbt bei Wohnungsbrand in Straßburg
Regional baden württemberg
Feuerwehreinstz: Tote Rinder und zwei Verletzte bei Brand im Elsass
Regional baden württemberg
Atom: Baden erleichtert über Abtransport von Brennelementen