FlexPai mit faltbarem Display

Royole zeigt Neuheit auf CES

Faltbare Displays gehören zu den wichtigsten Digital-Trends des Jahres 2019. Gleich zum Anfang des neuen Jahres hat das US-Start-Up Royole mit dem Royole FlexPai das erste serienreife Android-Smartphone mit faltbarem Bildschirm vorgestellt.

Hier Dein Smartphone bei Vodafone bestellen

Es gab zuvor Ankündigungen namhafter Hersteller wie Samsung und Huawei bald ein Smartphone mit faltbarem Display auf den Markt zu bringen, doch das Rennen hat ein kleines Unternehmen aus Kalifornien gemacht. Das Royole FlexPai ist derzeit unweit von Kalifornien auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas zu sehen.

Royole FlexPai mit 7,8-Zoll-Display

Der flexible AMOLED-Bildschirm des Royole FlexPai wird von dem Start-Up selbst produziert und weist eine Diagonale von 7,8 Zoll auf. Ist das Royole FlexPai ausgeklappt, erkennt dies die auf Android 9 basierende Oberfläche Water OS und stellt die Ansicht auf einen Tablet-Modus um. Die Smartphone-Oberfläche erscheint hingegen im gefalteten Zustand. Die Auflösung des 4:3-Bildschirms beträgt 1.920 x 1.440 Pixel, wodurch eine Pixeldichte von 308 ppi erreicht wird.

Um das Falten zu ermöglichen, ist das Royole FlexPai extrem schmal konstruiert. Die Bautiefe beträgt gerade mal 7,6 Millimeter. In der Höhe misst der Zwitter aus Smartphone und Tablet 134 und in der Breite 190,3 Millimeter. Das Gewicht liegt bei 320 Gramm.

Royole FlexPai mit Qualcomm Snapdragon 855

Auch in puncto Prozessor ist das Royole FlexPai ganz weit vorn. In dem faltbaren Smartphone kommt der brandneue Qualcomm Snapdragon 855 zum Einsatz. Der Nachfolger des Qualcomm Snapdragon 845, der in den meisten Oberklassen-Smartphones des Jahres 2018 verbaut wurde, verfügt über acht Rechenkerne und ist mit schnellen 2,84 Gigahertz getaktet.

Der Arbeitsspeicher ist sechs Gigabyte (GB) groß. Beim internen Speicher hat man die Wahl zwischen 128 oder 256 GB Kapazität, kann aber auch microSD-Karten mit bis zu 256 GB Fassungsvermögen in das Royole FlexPai einschieben. Der 3.970-Milliampère-Stunden große Akku wird über eine USB-Typ-C-Buchse schnell aufgeladen.

Bauartbedingt weist das Royole FlexPai nur zwei Kameras auf. Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixeln auf, während die zweite Kamera eine Weitwinkel-Optik mit 20 Megapixeln besitzt. Beide Knipse verfügen über ein f/1.8-Blende. Im Internet surft das Smartphone mit faltbarem Display über schnelles LTE oder WLAN ac.

Royole FlexPai: Preise

Billig ist das erste faltbare Android-Smartphone erwartungsgemäß nicht. Das 128-GB-Modell kostet zum Marktstart in den USA umgerechnet 1.388 Euro und die Variante mit 256 GB internem Speicher sogar 1.539 Euro. Wann das Royole FlexPai auf den deutschen Markt kommt, ist fraglich.