Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Umfrage: Viele sehen autonomes Fahren skeptisch

Noch sind Autos ohne menschliche Fahrer in einer frühen Phase der Entwicklung. Die Schwierigkeiten auf dem Weg zu einer weiteren Verbreitung des autonomen Fahrens sind keineswegs nur technischer Natur.
Selbstfahrendes Auto
Ein selbstfahrendes Auto der Google-Schwesterfirma Waymo ist bei einer Testfahrt unterwegs. © Andrej Sokolow/dpa

Autonom fahrende Autos ohne einen Menschen hinter dem Steuer stoßen nach einer neuen Umfrage bei beträchtlichen Teilen der Bevölkerung auf Skepsis bis Ablehnung.

Ein knappes Drittel der deutschen Bevölkerung lehnt das autonome Fahren demnach grundsätzlich ab - unabhängig davon, ob die Unfallgefahr sinken oder steigen würde. Das hat das Umfrageinstitut Yougov im Auftrag der Versicherung HUK Coburg ermittelt, die die Ergebnisse heute veröffentlichte.

Die Demoskopen befragten die 4042 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Januar und Februar für eine alljährlich von der Versicherung herausgegebenen Mobilitätsstudie. Auch unter der Voraussetzung, dass die Unfallgefahr nicht steigt, würde demnach nur eine Minderheit von 47 Prozent autonomes Fahren begrüßen.

Ablehnung in der älteren Generation

Frauen sind demnach erheblich skeptischer als Männer: 55 Prozent der Männer hätten bei gleichbleibender Unfallgefahr keine Bedenken, aber nur 39 Prozent der Frauen. Ebenso ist die Ablehnung in der älteren Generation ab 55 sehr viel größer als bei jüngeren Jahrgängen unter 55.

Die Umfrage förderte darüber hinaus zutage, dass Fahrer von Elektroautos dem autonomen Fahren offensichtlich weit offener gegenüberstehen als die konventionell motorisierte Mehrheit: Nur 17 Prozent der E-Auto-Fahrer lehnten vollautomatische Fahrzeuge grundsätzlich ab.

Auch regional gab es auffällige Unterschiede: In Schleswig-Holstein sind demnach 40 Prozent grundsätzlich gegen computergesteuerte Fahrzeuge, im Saarland und in Bayern lag der Anteil der Gegner nur bei 24 beziehungsweise 28 Prozent.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Matthias Glasner
Tv & kino
Matthias Glasner erhält Drehbuchpreis der Berlinale
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Bayern München - RB Leipzig
Fußball news
Tuchel-Befreiung gegen Leipzig dank Doppelpacker Kane
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt