Ölpreise sinken unter Niveau vor Kriegsbeginn

04.08.2022 Infolge der russischen Invasion in der Ukraine sind die Ölpreise deutlich gestiegen. Nun haben sie wieder das Niveau von Mitte Februar erreicht.

Die Ölpreise sind auf die niedrigsten Stände seit Mitte Februar gesunken. © Monika Skolimowska/dpa

Die Ölpreise sind am Donnerstag unter das Niveau von vor dem Kriegsbeginn in der Ukraine gefallen. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober 94,56 US-Dollar. Das waren 2,23 Dollar weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur September-Lieferung sank um 1,80 Dollar auf 88,87 Dollar.

Dies sind jeweils die niedrigsten Stände seit Mitte Februar. Der Angriff von Russland auf die Ukraine begann am 24. Februar. Allerdings waren die Ölpreise schon seit Anfang Dezember 2021 im Vorfeld des Krieges gestiegen. Sie liegen derzeit immer noch rund 15 Dollar über dem Niveau vom Jahresbeginn. Russland ist ein wichtiges Ölförderland und die Sanktionen belasten das Rohölangebot.

Neue Regierungszahlen zeigten, dass die US-Bürger derzeit weniger Auto fahren als noch im Sommer 2020. Weltweit nehmen zudem die Sorgen vor einer wirtschaftlichen Abschwächung zu. So warnte die britische Notenbank vor einer mehrere Quartale anhaltenden Rezession. Bereits am Mittwoch waren die Ölpreise deutlich gefallen. Überraschend gestiegene US-Rohöllagerbestände hatten die Ölpreise gedrückt.

© dpa

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Teenie als BVB-Matchwinner: Moukoko stiehlt Modeste die Show

People news

Energiekrise: Harald Schmidt: Die Leute haben keine Angst vor dem Winter

Games news

Featured: NBA 2K23: Das erwartet Dich im neuen Teil der Basketball-Simulation

People news

US-Schauspielerin: Trauer um Anne Heche: Schauspielerin nach Unfall gestorben

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Rohstoffe: Ölpreise steigen wieder etwas

Wirtschaft

Förderverbund: Ölpreise vor Opec-Treffen stabil

Wirtschaft

Energie: Ölpreise brechen wegen Rezessionsangst ein

Wirtschaft

Rohstoffpreise: Nach US-Importverbot: Ölpreise steigen deutlich

Wirtschaft

Rohstoffe: Ölpreise steigen weiter - WTI auf Höchststand seit 2008

Wirtschaft

Rohstoffe: Ölpreise legen deutlich zu

Wirtschaft

Rostoffe: Ölpreise bleiben auf Erholungskurs

Wirtschaft

Energie: Ölmarkt: Spritpreise steigen - Bund gibt Reserve frei