Bundesagentur: 52 Milliarden für Folgen der Corona-Krise

18.11.2021 Kurzarbeitergeld, Sozialleistungen, pandemiebedingtes Arbeitslosengeld: Die Bundesagentur für Arbeit hat wegen der Corona-Krise tief in die Tasche gegriffen. Die Rücklagen seien nun fast aufgebraucht.

Wolken ziehen über ein Schild der Agentur für Arbeit und dem Berlin-Lichtenberg. (Archivbild). Foto: Carsten Koall/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre bisherigen Aufwendungen für die Corona-Krise auf die immense Summe von rund 52 Milliarden Euro beziffert.

In den Jahren 2020 und 2021 seien 24 Milliarden Euro an Kurzarbeitergeld, 18 Milliarden Euro für Sozialleistungen aus der Kurzarbeit und zehn Milliarden für pandemiebedingtes Arbeitslosengeld ausgegeben worden, sagte BA-Vorstandsmitglied Christiane Schönefeld in Berlin.

Zur Finanzierung der zusätzlichen Ausgaben sei die Rücklage der Bundesagentur in Höhe von fast 26 Milliarden Euro fast komplett aufgebraucht worden, sagte Schönefeld. Rund 24 Milliarden Euro habe der Bund zugeschossen, der Rest sei aus dem Haushaltsansatz bestritten worden. Auch im nächsten Haushalt für 2022 klafft eine Lücke. Die Bundesagentur geht davon aus, dass sie rund eine Milliarde Zuschüsse des Bundes brauchen wird. Der Haushalt der Behörde wird normalerweise fast ausschließlich aus Beitragseinnahmen gespeist.

Schönefeld räumte ein, dass ein weiterer pandemiebedingter Lockdown mit dann möglicherweise einem neuen Schub an Kurzarbeit das Defizit vergrößern würde. Wenn es dabei bleibe, dass die Pandemie weitgehend mit den Mitteln der Zugangsbeschränkungen für Ungeimpfte bekämpft werden solle, könne der Ansatz ausreichen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-EM: Corona-Chaos geht weiter: Zwei neue Fälle bei Handballern

People news

Familie: Priyanka Chopra und Nick Jonas sind Eltern geworden

People news

Unfälle: Schwarzenegger in Autounfall in Los Angeles verwickelt

People news

Pandemie: Larissa Marolt hat Klavierspielen wieder für sich entdeckt

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Finanzen: Corona kostet Bundesagentur für Arbeit bisher 52 Milliarden

Wirtschaft

Arbeitsmarkt: Bundesagentur für Arbeit braucht auch 2022 Geldspritze

Wirtschaft

IAB-Forscher: Hohe Kosten im Kampf gegen Arbeitslosigkeit befürchtet

Wirtschaft

Bundesagentur für Arbeit: Geld für Kurzarbeit über den Winter ist da

Wirtschaft

Corona-Pandemie: Bund stützt Wirtschaft mit rund 130 Milliarden Euro

Wirtschaft

Corona-Krise: Kabinett verlängert erleichterten Zugang zu Kurzarbeit

Regional mecklenburg vorpommern

Kurzarbeit als Rettungsanker: Bedarf bei Firmen geht zurück

Regional thüringen

Kein Hinweis auf Missbrauch von Kurzarbeitergeld