Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ölmärkte und Heizölnachfrage verteuern Diesel

Diesel-Fahrer werden derzeit an Tankstellen zunehmend zur Kasse gebeten. Wie sieht es bei anderen Treibstoffarten aus?
Dieselpreis
Diesel ist nochmals teurer geworden. © Daniel Reinhardt/dpa

Der höhere Mineralölpreis und die steigende Nachfrage nach Heizöl haben Diesel an den deutschen Tankstellen deutlich verteuert: Wie der ADAC am Mittwoch mitteilte, müssen Autofahrer für einen Liter Diesel im bundesweiten Mittel jetzt 1,75 Euro zahlen - 3 Cent mehr als vor einer Woche und 17 Cent mehr als Mitte Juni. Das sei der höchste Preis seit März.

Preistreiber sei der Ölpreis. Er legte am Mittwoch weiter zu und erreichte einen dreimonatigen Höchststand. Die USA hatten zuvor einen ungewöhnlich starken Rückgang der landesweiten Rohölbestände gemeldet, und große Förderländer wie Saudi-Arabien oder Russland liefern seit einiger Zeit weniger. Außerdem zog in Deutschland «die Heizölnachfrage in den letzten Tagen spürbar an, was sich auch auf den Dieselpreis auswirkt», erklärte der ADAC.

Benzin sei an deutschen Tankstellen dagegen um 0,7 Cent billiger als vor einer Woche. Ein Liter Super E10 koste durchschnittlich 1,84 Euro.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Kritik an israelkritischen Äußerungen bei Gala
Filmpreise der Screen Actors Guild
Tv & kino
«Oppenheimer» räumt bei Hollywoods Schauspiel-Preisen ab
Mark Chapman
People news
Geschoss aus Waffe von Lennon-Attentäter wird versteigert
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
FC Augsburg - SC Freiburg
Fußball news
Augsburger Comeback-Sieg gegen entkräftete Freiburger
Long Covid in Reha-Zentrum
Gesundheit
Gehirnnebel wohl durch Störung der Blutversorgung verursacht