Energiepauschale: Handwerk warnt vor Belastungen für Firmen

Zum Ausgleich hoher Energiekosten peilt die Ampel-Regierung staatliche Zuschüsse für Erwerbstätige an. Der ZDH mahnt, hierbei in die Verantwortung genommene Arbeitgeber nicht im Regen stehen zu lassen.
ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke steht bei einem Pressetermin auf der Dachterrasse vom Haus des Handwerks. © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Das Handwerk hat bei der geplanten Energiepreispauschale vor finanziellen Belastungen für die Unternehmen gewarnt.

Die geplante Vorfinanzierung könnte zahlreiche Betriebe in Liquiditätsschwierigkeiten bringen, sagte Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, der dpa in Berlin. «Wir appellieren dringend an die politischen Entscheidungsträger in Bund und Ländern, die gesetzlichen Regelungen so zu gestalten, dass es keinesfalls zu einer Vorfinanzierung kommt, die gerade jetzt die Liquidität von Unternehmen – zumal in personalintensiven Branchen wie etwa dem Handwerk – zusätzlich belastet», so Schwannecke.

Nach den Plänen der Bundesregierung sollen einkommensteuerpflichtige Erwerbstätige zum Ausgleich der hohen Energiekosten eine Pauschale von einmalig 300 Euro brutto bekommen. Das Geld soll vom Arbeitgeber als Zuschuss zum Gehalt ausgezahlt werden, bei Selbstständigen wird die Steuer-Vorauszahlung gesenkt. Anschließend unterliegen die 300 Euro der Einkommensteuer.

«Wenn Betriebe beispielsweise am 15. September die Löhne überweisen, ist nun geplant, dass sie die Energiepreispauschale an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an eben diesem Tage abzüglich darauf entfallender Lohnsteuer auszahlen», sagte Schwannecke. Das entspräche einer Vorfinanzierung von mehreren Wochen, wenn diese Betriebe erst mit der Lohnsteuer-Anmeldung am 10. Oktober die Energiepreispauschale «verrechnen» könnten. Eine solche Vorfinanzierung von mehreren Wochen sei schwer zu leisten. «Damit sich die ohnehin angespannte Liquiditätssituation unserer Handwerksbetriebe nicht weiter verschlechtert, darf es nicht zu einer solchen Vorfinanzierung kommen.»

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Nagelsmann und die Krise: «Schlafe wie die Wochen davor»
Musik news
Musiker: Phil Collins und Genesis-Kollegen verkaufen Musikrechte
People news
Neuer Monarch: Erste Münzen mit Porträt von König Charles III. vorgestellt
Tv & kino
Neuer Film: Star-Besetzung um Emma Stone für neuen Lanthimos-Film
Auto news
Elektrischer Brummer: Mercedes bringt EQS als SUV
Internet news & surftipps
Spiele: Google stellt Games-Streamingdienst Stadia ein
Das beste netz deutschlands
Featured: iPhone 14 (Pro): So nutzt Du den Action Modus für die Kamera
Handy ratgeber & tests
Featured: Welches iPad für die Uni? Das solltest Du beim Kauf beachten
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Entlastungspaket: Ökonomen fordern: Energiepauschale auch für Rentner
Wirtschaft
Verkehr: Entlastungspaket der Ampel: Hermann will mehr für ÖPNV
Regional hamburg & schleswig holstein
Soziales: Buchholz fordert Energiepauschale für Rentner
Inland
Wirtschaftsminister: Habeck will Energiekosten-Zuschüsse ausweiten
Regional sachsen
Finanzhilfe: Linke kritisiert Ungleichbehandlung: Energiekostenpauschale
Wirtschaft
FDP-Fraktionschef: Dürr: Senkung der Mineralölsteuer bleibt wichtig
Inland
Hohe Energiepreise: Kabinett beschließt Entlastungspaket für Bürger
Job & geld
9-Euro-Ticket und Bonuszahlung: Was das Energie-Entlastungspaket der Koalition vorsieht