US-Senat vor endgültigem Votum über Infrastrukturpaket

07.08.2021 Das politische Gezerre um ein gewaltiges Infrastrukturpaket zieht sich in den USA bereits seit Monaten hin. Nun steht das endgültige Votum kurz bevor.

Beim Votum über das gewaltige Infrastrukturpaket ist US-Präsident Joe Biden auch auf Stimmen der Republikaner angewiesen. Foto: Andrew Harnik/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die von US-Präsident Joe Biden geplanten gewaltigen Infrastruktur-Investitionen haben im Kongress eine weitere wichtige Hürde genommen. Der Senat in Washington stimmte mehrheitlich dafür, die Debatte über das Gesetzespaket formal zu begrenzen.

Damit steht das endgültige Votum in der Kongresskammer kurz bevor - womöglich noch im Laufe des Wochenendes, spätestens aber zu Wochenbeginn.

Mit dem 2700 Seiten umfassenden Gesetzespaket sollen Straßen, Brücken sowie andere Verkehrs- und Energienetze in den Vereinigten Staaten modernisiert und Millionen Jobs geschaffen werden. Vorgesehen sind über die nächsten Jahre verteilt rund 550 Milliarden US-Dollar (467 Milliarden Euro) an neuen Investitionen in die Infrastruktur. Insgesamt - eingeschlossen bereits vorher veranschlagter Mittel - hat das Paket einen Umfang von mehr als einer Billion Dollar.

Auch 18 Republikaner stimmten dafür

67 Senatoren stimmten dafür, das Vorhaben in der Kongresskammer auf die Zielgerade zu setzen, darunter 18 Republikaner. Das Votum galt als wichtiger Test dafür, ob die Demokraten weiter auf die Unterstützung von genügend republikanischen Senatoren zählen können. Nach dem abschließenden Votum im Senat wird noch das Repräsentantenhaus über das Paket abstimmen müssen. Der Zeitplan dafür ist unklar.

Das politische Gezerre um das Gesetzespaket zieht sich bereits seit Monaten hin. Biden hatte ursprünglich noch größere Investitionen geplant, musste seine Vorschläge aber zusammenstutzen, um im Kongress eine Mehrheit zustande zu bringen.

Bidens Demokraten haben in beiden Kongresskammern nur knappe Mehrheiten, im Senat ist ihre Mehrheit hauchdünn. Dort müssen bei gewöhnlichen Gesetzesvorhaben aber 60 der 100 Senatoren einem Ende der Debatte zustimmen, damit es überhaupt zur Abstimmung kommen kann. Dafür sind die Demokraten auf Stimmen der Republikaner angewiesen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Wie 2019: Collins im Halbfinale der Australian Open

Reise

Renaissance des Schlafwagens: So gibt's günstige Nachtzug-Tickets

Das beste netz deutschlands

Stiftung Warentest: WLAN-Boxen kämpfen mit Klang und Datenschutz

Testberichte

Studie mit Potential: Porsches Vision für die Zukunft: Eine Rennfahrt im Mission R

Tv & kino

Realverfilmung: Disney reagiert auf Dinklages Kritik an «Snow White»-Remake

People news

Hotelerbin: US-Model Nicky Hilton erwartet ihr drittes Kind

People news

64. Geburtstag: Ellen DeGeneres: Zweimal zum Star gekämpft

Internet news & surftipps

Technologie: Autonomes Fahren: Bosch kooperiert mit VW

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Milliarden-Investitionen: US-Senat verabschiedet gewaltiges Infrastrukturpaket

Ausland

USA: Biden feiert Infrastrukturpaket als «gewaltigen Schritt»

Ausland

US-Regierung: Repräsentantenhaus beschließt Bidens Sozial- und Klimapaket

Ausland

Haushalt: Der «Shutdown» droht: Entscheidungswoche im US-Kongress

Ausland

USA: Hängepartie im Ringen um Bidens Investitionspakete

Ausland

US-Politik: Biden wirbt für Investitionspakete - Zahlungsausfall droht

Ausland

USA: Biden ringt mit Demokraten um seine Kernvorhaben

Ausland

USA: «Shutdown» abgewendet: US-Kongress billigt Übergangshaushalt