Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Greenpeace-Aktivisten stören Kanzlerrundgang auf der IAA

«Nicht mehr Autos - mehr Bahn, Herr Scholz». Mit dieser Forderung gehen Greenpeace-Aktivisten bei der Automesse IAA auf die Barrikaden.
Automesse IAA - Proteste
Eine Greenpeace-Aktivistin bei der Eröffnung der IAA auf dem Dach eines ausgestellten Autos. © Sven Hoppe/dpa

Aktivisten der Umweltorganisation Greenpeace haben den Rundgang von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) zur Eröffnung der Messe IAA mehrfach gestört. An den Ständen von BMW und Mercedes stiegen in München Aktivisten auf Autos, teilweise auch auf Möbel, und hielten Banner mit der Aufschrift «The Party is over».

Beim Besuch am BMW-Stand waren es Beobachtern zufolge drei Aktivisten auf Autos und Einrichtungsgegenständen. Zudem gab es eine entsprechende Durchsage. Insgesamt waren dort rund ein Dutzend Aktivisten an der Aktion beteiligt. Zum Zeitpunkt des Protests zeigte BMW-Chef Oliver Zipse gerade ein Fahrzeug am Stand des Herstellers. Nach kurzer Unruhe wurde das Programm ohne größere Beeinträchtigungen fortgesetzt.

Am Mercedes-Stand stieg rund eine Dreiviertelstunde später ein Aktivist mit einem gleichlautenden Transparent auf ein Auto und forderte «Nicht mehr Autos - mehr Bahn, Herr Scholz». Die Polizei schritt nicht ein.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Raubkunst-Doku von Mati Diop gewinnt Hauptpreis
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Marco Odermatt
Sport news
Ski-Ass Odermatt gewinnt vorzeitig den Gesamtweltcup
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt