Habeck zu Gaspreis: Bürgern drohen «vierstellige Zahlen»

Trotz Gasumlage könnte es laut Wirtschaftsminister Habeck bald sehr teuer für Verbraucher in Deutschland werden. Vor allem die kommenden Monate sollen demnach durch große Mehrbelastungen geprägt sein.
Robert Habeck spricht auf der Abschlusspressekonferenz nach dem Treffen der G7-Handelsminister im Schloss Neuhardenberg zu den Medienvertretern. © Kay Nietfeld/dpa

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grünen) sieht auch jenseits der geplanten Gasumlage große Mehrbelastungen auf die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland zukommen. Allein beim Gas sei mit «vierstelligen Zahlen» zu rechnen, die die Menschen im Durchschnitt in den kommenden Monaten stemmen müssten, sagte Habeck in einem Interview mit dem ARD-und ZDF-Jugendangebot Funk, das am Donnerstagabend online ausgestrahlt wurde.

Zu den Zusatzkosten, die den Verbrauchern durch die geplante Gasumlage entstünden, sagte der Minister: «Da kommt schon ein bisschen was zusammen. Aber das ist nicht das, was Deutschland diskutieren wird und auch tragen wird und wird tragen müssen im nächsten Jahr.»

Mit der Gasumlage sollen Gasimporteure gestützt werden, die wegen der hohen Einkaufspreise für russisches Gas in Schwierigkeiten geraten. Derzeit ist die Umlage für alle Gasnutzer auf rund 2,4 Cent pro Kilowattstunde festgelegt.

Auch beim Strom droht Preissteigerung

Auch beim Strom drohe eine Verdopplung der Preise, sagte Habeck. «Wenn wir gut sind, reformieren wir das System jetzt und verhindern genau das», erklärte der Minister in Anspielung auf die Pläne der Bundesregierung, eine Strompreisbremse einzuführen.

«Der finanzielle Druck ist enorm», sagte Habeck zur allgemeinen Lage für die Menschen im Land. Der Grünen-Politiker äußerte sich aber auch zuversichtlich, dass die hohen Preise im kommenden Jahr wieder sinken werden. «Wenn wir diesen Winter bestehen, haben wir eine gute Chance, im nächsten Sommer und im nächsten Winter deutliche Entspannung in Deutschland hinzubekommen.»

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Tennis-Legende: Federers emotionale Abschiedsgala: Ein Meer aus Tränen
Musik news
Berlin: Tausende feiern nach Corona-Pause beim Lollapalooza
People news
Potsdam: Hasso Plattner eröffnet neues Minsk-Kunsthaus
Tv & kino
Einschaltquoten: Nations-League-Spiel entscheidet Quoten-Rennen für sich
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Auto news
Knappe Lkw : Transportbranche beklagt lange Lieferzeiten
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Ministerpräsident: Söder: Gasumlage nun so schnell wie möglich beseitigen
Wirtschaft
Energiekrise: Habeck: Zahlung der Gasumlage auf Ende Oktober verschieben
Wirtschaft
Streit um Gasumlage: Habeck kontert Kritik: «Sie sind die 'Muss-weg-Opposition'!»
Regional berlin & brandenburg
Energiekrise: Linke dringt auf Preisdeckel - SPD will keine Gasumlage
Wirtschaft
Energiekrise: Bund übernimmt Uniper - Gasumlage soll vorerst bleiben
Wirtschaft
Steigende Energiepreise: Bundesregierung: Neues Milliarden-Hilfsprogramm für Firmen
Regional nordrhein westfalen
Energiekonzern: Bund rettet Uniper: Gasumlage soll vorerst bleiben
Regional berlin & brandenburg
Energiekrise: Auch Berlins FDP-Fraktionschef gegen Gasumlage