IG Metall warnt vor Gesundheitsrisiken durch Energiesparen

Energiesparen ist in aller Munde. Doch es gebe auch Grenzen, warnt nun die IG Metall. Insbesondere die Absenkung der Raumtemperatur am Arbeitsplatz sieht die Gewerkschaft kritisch.
Die IG Metall wanrt vor einer Absenkung der Temperatur unter die Mindestgrenze von 20 Grad bei Büroarbeit. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Angesichts möglicher Energiesparmaßnahmen warnt die IG Metall vor gesundheitlichen Risiken bei zu kalten Temperaturen am Arbeitsplatz. «Mit Blick auf die Raumtemperatur müssen die arbeitswissenschaftlichen Mindestwerte eingehalten und dürfen keinesfalls unterschritten werden», sagte Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Urban.

Sonst seien die Beschäftigten einem deutlich erhöhten Gesundheitsrisiko ausgesetzt, sagte er. «Die Absenkung der Raumtemperatur unter die Mindestgrenze von 20 Grad bei Büroarbeit würde die Infektions- und Erkältungsgefahren in den Betrieben erhöhen, was zu weiteren Ausfalltagen und erhöhten Kosten für die Unternehmen führen würde.»

Urban zeigte sich zudem skeptisch, ob mehr Arbeit aus dem Homeoffice zu Energieeinsparungen führe. Die im Betrieb eingesparte Energie könne schnell durch das Heizen in den Wohnungen der Beschäftigten überkompensiert werden und die damit verbundenen Kosten zu deren Lasten gehen.

© dpa
Weitere News
Top News
Reise
Ab Mitte Dezember: Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um fast fünf Prozent
Fußball news
Bundesliga: Trainer Urs Fischer verlängert bei Union Berlin
Auto news
Saftige Strafgebühren: BGH: Hohe Maut-Nachforderungen aus Ungarn zulässig
Tv & kino
Streaming: Marilyn Monroe, das Opfer: Biopic «Blond» bei Netflix
Tv & kino
Featured: Tausend Zeilen | Kritik: Besser als jede erfundene Geschichte
Musik news
US-Musikerin: Ein Idol beim Song-Duett: Ashes Ballade mit Diane Keaton
Internet news & surftipps
Computer: Tim Cook: Apple baut Entwicklungs-Standort München aus
Das beste netz deutschlands
Vorsicht Betrugsmasche!: Phishing: Bundesfinanzministerium schreibt keine SMS
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Energie: Gas-Notfallplan in Kraft: So wollen Europa und Berlin sparen
Wirtschaft
IG Metall: 8000 Betriebsräte fordern mehr Entlastung bei Energiekosten
Regional sachsen anhalt
Gewerkschaft: Eisen- und Stahlindustrie: IG Metall fordert 8,2 Prozent
Regional thüringen
Tarifverhandlungen: IG Metall Mitte: Arbeitgeber dürfen sich nicht wegducken
Regional berlin & brandenburg
Vereinbarung: Berliner Wirtschaft: «zehn Prozent plus x» Energie sparen
Regional rheinland pfalz & saarland
Forderung: IG Metall will mehr Geld für Beschäftigte der Stahlindustrie
Wohnen
Energiekrise: Gasmangel im Winter: Wie kalt wird es zu Hause?
Regional niedersachsen & bremen
Tarifrunde: IG Metall: «Lebensstandard fängt an zu bröckeln»