Ehemalige Schlecker-Beschäftigte sollen Geld bekommen

Vor etwas mehr als zehn Jahren hat die Drogeriemarktkette Schlecker Insolvenz angemeldet. Tausende wurden arbeitslos. Abgeschlossen ist das Kapitel aber noch nicht.
Der Insolvenzverwalter bereitet Abschlagszahlungen in Höhe von rund 21,3 Millionen Euro vor. © picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa

Rund 22.600 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der insolventen Drogeriemarktkette Schlecker sollen Geld bekommen. Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz bereite derzeit Abschlagszahlungen in Höhe von rund 21,3 Millionen Euro vor, teilte sein Sprecher mit.

Ein Teil davon gehe auch an Krankenkassen, Sozialversicherungen und die Bundesagentur für Arbeit. Zuvor hatten mehrere Medien über die Ankündigung berichtet.

Bei den ehemaligen Beschäftigten soll das Geld demnach im Juli auf dem Konto landen. Es gehe unter anderem um Ansprüche der ehemaligen Beschäftigten aus Löhnen, Weihnachts- und Urlaubsgeld. Die Höhe entspreche etwas mehr als 15 Prozent der Ansprüche.

«Niedrige bis mittlere dreistellige Summe»

Wie viel Geld die Betroffenen jeweils erhalten, habe der Insolvenzverwalter den ehemaligen Beschäftigten in den vergangenen Tagen mitgeteilt. Die Mehrheit von ihnen werde eine «niedrige bis mittlere dreistellige Summe erhalten», sagte der Sprecher. Die restlichen Ansprüche der Ex-Mitarbeiter blieben zwar bestehen. Man könne aber erst zum Ende des Insolvenzverfahrens sagen, ob und in welcher Höhe diese beglichen werden. Derzeit sei davon auszugehen, dass das Verfahren «in zwei bis drei Jahren» abgeschlossen wird.

Schlecker, einst die größte Drogeriemarktkette Europas mit Sitz im baden-württembergischen Ehingen, hatte im Januar 2012 Insolvenz angemeldet. Eine Rettung schlug fehl. Tausende Mitarbeiterinnen - es waren vor allem Frauen - verloren ihren Arbeitsplatz.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
125 Tote: Entsetzen nach Stadion-Massenpanik in Indonesien
Tv & kino
Fernsehen: Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef
Tv & kino
Hollywood: Sklaven-Drama «Emancipation» mit Will Smith kommt ins Kino
Tv & kino
Fernsehen: ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean geht
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Bundesgerichtshof: Klage des Schlecker-Insolvenzverwalters vor Neuverhandlung
Regional berlin & brandenburg
Fluggesellschaft: Fünf Jahre Air-Berlin-Pleite: Viele warten noch auf Geld
Regional mecklenburg vorpommern
MV Werften: IG Metall will Verlängerung der Transfergesellschaft
Regional bayern
Finanzbetrug: Teilerfolg für Ex-Wirecard-Chef im Kampf um sein Vermögen
Regional mecklenburg vorpommern
Werften: Verwalter und IG Metall wollen längere Transferlösung
Regional hessen
Luftverkehr: Insolventer Airport Hahn verkauft: Neue Jobs angekündigt
Wirtschaft
Nach Insider-Vorwürfen: Bafin verbietet Mitarbeitern Börsenhandel weitgehend
Regional mecklenburg vorpommern
Arbeitsmarkt: Bund übernimmt Rostocker Werft Anfang August