Nahverkehr: Verband rechnet nicht vor 2023 mit Erholung

08.01.2022 Der öffentliche Personennahverkehr war zuletzt zu etwa zwei Dritteln ausgelastet. Dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen könnte es noch eine Weile dauern, bis das Vor-Corona-Niveau erreicht wird.

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen rechnet vor 2023 nicht mit einer Erholung der Fahrgastzahlen. Foto: Hannes P. Albert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Fahrgastzahlen im öffentlichen Nahverkehr werden nach Einschätzung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen frühestens kommendes Jahr wieder das Niveau der Vor-Corona-Zeit erreichen.

2022 sei dies noch nicht möglich, sagte der hessische VDV-Vorsitzende Thomas Wissgott der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. Ohne staatliche Rettungsschirme sei die Krise existenzbedrohend für die Unternehmen. Zugleich sei es wichtig, jetzt weiter zu investieren. Neue Strecken oder Fahrzeuge hätten jahrelange Vorlaufzeiten.

Die Auslastung im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) lag zuletzt bei etwa zwei Dritteln. Es sei nachgewiesen, dass es in Bussen und Bahnen kein erhöhtes Ansteckungsrisiko gebe, sagte Wissgott. Dennoch stiegen einige Fahrgäste aus Angst nicht mehr ein. Viele Menschen arbeiteten zudem im Homeoffice, so dass Fahrtanlässe wegfielen. Dies könne auch dauerhafte Auswirkungen auf die Fahrgastzahlen haben. Um Menschen für den ÖPNV zu gewinnen, die bisher mit dem Auto gefahren sind, sei ein gutes und flexibles Angebot auch auf dem Land wichtig - On-Demand-Angebote beispielsweise, die die Menschen an zentrale Haltestellen bringen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Eberl-Rückzug mit Tränen: «Beende etwas, was mein Leben war»

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Reise

Neue Einstufung: 13 afrikanische Länder von Corona-Risikoliste gestrichen

Musik news

Musik-Charts: Viertes Nummer-eins-Album für Billy Talent

Musik news

Musik-Charts: Viertes Nummer-eins-Album für Billy Talent

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Tv & kino

Featured: The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window: Alle Infos zur Netflix-Serie

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Verband: Erholung der Fahrgastzahlen nicht vor 2023 möglich

Wirtschaft

Verkehr: Mehr als 700.000 Menschen nutzten ÖPNV-Abo

Regional berlin & brandenburg

Beermann: Sorge um Verluste durch Corona im Nahverkehr

Regional baden württemberg

Grün-Schwarz: 170 Mio Euro an Corona-Hilfen für Nahverkehr

Regional nordrhein westfalen

Großer Personalbedarf: Lokführer und Busfahrer gesucht

Regional niedersachsen & bremen

Länder: 3G für Bus und Bahn nur mit Stichproben-Kontrollen

Inland

Mobilität: Öffentlicher Nahverkehr: Impulse für neue Fahrdienste

Auto news

Nächster Halt: «Wo ich möchte»: So könnte der Nahverkehr flexibler werden