Broadcom kauft Software-Anbieter VMware

26.05.2022 Milliarden-Deal in der US-Tech-Branche: Broadcom setzt seine Einkaufstour fort und will nun Dells ehemalige Softwaretochter VMware schlucken. Es wäre die bisher größte Übernahme eines Chipkonzerns.

Der Chipkonzern Broadcom will sein Software-Geschäft mit der Übernahme des Cloud-Spezialisten VMware verstärken. © Paul Sakuma/AP/dpa

Der Chipkonzern Broadcom will sein Software-Geschäft mit der Übernahme des Cloud-Spezialisten VMware verstärken. Broadcom bietet 142,5 Dollar pro Aktie, wie die Unternehmen mitteilten. Damit würde VMware insgesamt mit rund 61 Milliarden Dollar (57 Mrd Euro) bewertet.

Broadcom übernimmt zudem acht Milliarden Dollar an Schulden von VMware. Der Deal soll in Broadcoms nächstem Geschäftsjahr abgeschlossen werden. VMware ist auf Cloud-basierte Software für Unternehmen spezialisiert und gehörte bis zur Abspaltung im vergangenen Jahr mehrheitlich zum US-Computerkonzern Dell Technologies. Dessen Gründer Michael Dell und die Investmentgesellschaft Silver Lake, die bislang noch 40,2 und 10 Prozent an VMware halten, stünden ebenfalls hinter der Transaktion, hieß es nun in der Mitteilung. Broadcom gibt VMware-Aktionären die Wahl, den Kaufpreis in bar oder in eigenen Aktien zu erhalten.

Einkaufstour bei Broadcom

Mit der bisher größten Übernahme eines Chipkonzerns setzt Broadcom seine Einkaufstour der letzten Jahre fort. Dabei stand zuletzt vor allem Software im Fokus. So übernahm Broadcom 2018 bereits für rund 19 Milliarden Dollar den Firmensoftware-Anbieter CA Technologies und im Jahr darauf das Unternehmenssicherheitsgeschäft von Symantec. Der VMware-Deal würde das Software-Geschäft von Broadcom abermals deutlich vergrößern, auf fast die Hälfte des Konzernumsatzes.

Broadcom lässt sich den Zukauf, dem Aktionäre und Aufsichtsbehörden noch zustimmen müssen, einiges kosten. Das Angebot liegt 44 Prozent über VMwares Schlusskurs vom 20. Mai. Das war der letzte Handelstag, bevor US-Medien erstmals über Übernahmeverhandlungen berichteten. Die offizielle Ankündigung des Deals am Donnerstag war am Finanzmarkt dann keine große Überraschung mehr und wurde von Anlegern gelassen aufgenommen. Broadcoms Aktien notierten vorbörslich kaum verändert und auch bei VMware gab es zunächst wenig Kursbewegungen.

© dpa

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1: Drama in Silverstone - Sainz siegt - Punkte für Schumacher

Tv & kino

Schauspielerin: «Avatar»: Sigourney Weaver spielt Jugendliche

People news

Kardashian-Ehemann: Travis Barker hatte Entzündung der Bauchspeicheldrüse

People news

Tech-Milliardär: Elon Musk postet Foto mit Papst Franziskus

Internet news & surftipps

Nach Hackerangriff: Uni Maastricht bekommt Lösegeld mit Gewinn zurück

Auto news

Test: BMW K 1600 GT: Die für die Langstrecke

Das beste netz deutschlands

Featured: Grüner Glasfaserausbau: Spatenstich für Vodafones umweltschonendes Pilotprojekt in Freiburg

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Empfehlungen der Redaktion

Internet news & surftipps

Übernahmen: Kauf des Chipdesigners Arm durch Nvidia geplatzt

Internet news & surftipps

Soziales Netzwerk: Twitter-Deal: Musk ändert Finanzierungs-Taktik

Internet news & surftipps

Internet-Konzern: Google kauft IT-Sicherheitsfirma Mandiant

Wirtschaft

Von Investoren: Musk besorgt für Twitter-Kauf sieben Milliarden Dollar

Wirtschaft

Wall Street: US-Börsen: Dow gelingt größtes Wochenplus seit 2020

Internet news & surftipps

Kurznachrichtendienst: Datenschutz-Vorwürfe: Twitter muss Millionen-Strafe zahlen

Internet news & surftipps

Patente: Neuer Prozess in Milliarden-Patentstreit mit Apple

Internet news & surftipps

Kurznachrichtendienst: Musk: Deal zum Twitter-Kauf vorläufig ausgesetzt