Proteste gegen Null-Covid-Politik in China belasten Dax

Proteste in China gegen die verschärfte Null-Covid-Politik haben am Montag die Aktienmärkte weltweit belastet. Die Proteste zeigten, wie frustriert die Bevölkerung über die Politik sei und wie groß die Herausforderung für Präsident Xi Jinping, kommentierte Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda. Darunter litten neben den Börsen auch die Ölpreise.
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. © Fredrik von Erichsen/dpa

Der Dax schloss 1,09 Prozent tiefer bei 14.383,36 Punkten. Damit zollte der Leitindex allerdings auch der mehr als 20-prozentigen Erholung der vergangenen acht Wochen etwas Tribut. Sein Jahresminus beträgt noch neuneinhalb Prozent. Eine Konsolidierung ist laut Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners daher «durchaus gesund und für die mittelfristige Kursentwicklung positiv». Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 1,43 Prozent auf 25.600,97 Zähler bergab.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verabschiedete sich 0,7 Prozent schwächer. In Paris und London gaben die Notierungen ebenfalls nach. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial notierte zum europäischen Handelsende 0,8 Prozent im Minus.

In Deutschland standen Aktien des Chemikalienhändlers Brenntag im Blick. Sie litten unter Übernahmegesprächen des Managements mit dem US-Rivalen Univar Solutions und büßten als Dax-Schlusslicht über neuneinhalb Prozent ein.

Bei Airbus mussten die Aktionäre einen Kursrückgang um 5,7 Prozent verkraften. Hier belastete ein Medienbericht, wonach es bei dem Flugzeugbauer zu Lieferverzögerungen kommen könnte.

Unter den Dax-Spitzenwerten legten die Papiere von Fresenius nach einer Kaufempfehlung der UBS um rund ein halbes Prozent zu, womit sie zu den wenigen Gewinnern zählten.

Der Euro stieg zeitweise bis knapp unter 1,05 Dollar auf den höchsten Stand seit Juni. Zuletzt fiel die Gemeinschaftswährung allerdings wieder deutlich zurück auf 1,0380 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs davor auf 1,0463 Dollar festgesetzt.

Auf dem Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 1,92 Prozent am Freitag auf 1,96 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,24 Prozent auf 127,59 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,18 Prozent auf 140,28 Punkte.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: Szoboszlais Zaubertore: RB Leipzig setzt Bayern unter Druck
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch mit oder ohne Cellular?
Games news
Featured: Fire Emblem Engage: Tipps & Tricks zum Kampfsystem und mehr
Tv & kino
Fernsehen: Dunja Hayali moderiert das «heute journal»
Auto news
Bund und Länder einig: 49-Euro-Ticket kommt zum 1. Mai
People news
Niederländische Royals: Prinzessin Amalia reist erstmals offiziell in die Karibik
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax bleibt schwerfällig nach Inflationsdaten
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax dämmt Wochenminus ein - September schwach
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax schließt mit zwölf Prozent Jahresverlust
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax-Rally stoppt - Gegenwind von den US-Börsen
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Rückläufige US-Inflationsdaten beflügeln den Dax
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Japans Notenbankentscheid belastet Aktienmarkt etwas
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax legt zu Monatsbeginn weiter zu
Wirtschaft
Börse in Frankfurt: Dax-Anleger machen Kasse