Dax vor Weihnachten im Aufwärtstrend

23.12.2021 Kurz vor dem Weihnachtsfest ist es am Donnerstag am deutschen Aktienmarkt weiter aufwärts gegangen. Der Dax legte den dritten Tag in Folge zu und schloss 1,04 Prozent höher bei 15.756,31 Punkten.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützung kam aus den USA, wo Konjunkturdaten die Erwartungen recht deutlich übertrafen. Außerdem setzen Anleger immer mehr darauf, dass die hochinfektiöse Omikron-Variante für Erkrankte vergleichsweise mild verläuft und ihren Schrecken für die Börsen damit verlieren könnte. Der MDax legte um 0,61 Prozent auf 34.834,05 Zähler.

Seit dem Anstieg bis dicht unter die Marke von 15.000 Punkten am Montag hat sich der Dax um 4,6 Prozent erholt. Die Wochenbilanz ergibt immer noch ein Plus von 1,4 Prozent. Im Jahr 2021 ist der Index bislang um fast 15 Prozent gestiegen.

Marktanalyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda sieht vor allem zwei Gründe für die jüngste Erholung: Bessere Daten zum US-Wirtschaftswachstum und vor allem ermutigende Signale zu Omikron. Britische Studien untermauerten die Thesen aus Südafrika, denen zufolge Omikron zwar weitaus ansteckender sei als Delta, aber viel seltener ins Krankenhaus führe.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg am Donnerstag um 1,16 Prozent auf 4265,86 Zähler. An der Pariser Börse und vor allem in London fielen die Gewinne geringer aus. In den USA zeigte sich der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss freundlich.

Spitzenreiter im Dax waren die Anteile des Autozulieferers Continental, sie gewannen 2,5 Prozent. Konzernchef Nikolai Setzer stellte in der «Wirtschaftswoche» ein Erreichen des oberen Endes der Prognose für die Gewinnmarge in Aussicht. Im SDax profitierten von dieser Nachricht auch die Aktien der Conti-Tochter Vitesco mit plus 1,9 Prozent.

Lufthansa gewannen im MDax 1 Prozent und MTU rückten im Dax um 2,3 Prozent vor. Der Reisesektor legte europaweit zudem mit plus 1,6 Prozent am stärksten zu. Die Aktien erholten sich mit der Hoffnung auf einen vergleichsweise milden Verlauf nach einer Ansteckung mit der Coronavirus-Variante Omikron.

Mit plus 3,1 Prozent mischten sich LPKF unter die Spitzenwerte im SDax. Der Laserspezialist will künftig in der Glasbearbeitungstechnologie mit einem der weltweit größten Displayunternehmen zusammenarbeiten. Home24, die seit Montag nicht mehr im SDax vertreten sind, gewannen fast zehn Prozent. Der Online-Händler übernimmt die Deko-Handelskette Butlers, was von Marktexperten begrüßt wird.

Der Euro bewegte sich kaum und kostete am Abend 1,1309 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1310 (Mittwoch: 1,1301) Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,36 Prozent am Vortag auf minus 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,10 Prozent auf 144,86 Punkte. Der Bund-Future sank am Abend um 0,35 Prozent auf 172,50 Punkte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Festival-Eröffnung: Selenskyj und ein Zombiefilm in Cannes

Gesundheit

Oft wohl mehr als Zufall: Warum manche Menschen kein Corona hatten

1. bundesliga

Zehn Köpfe: Auf wen bauen Hertha und der HSV in der Relegation?

Auto news

Ab 2023: Bahn verpasst ihren ICE neues Design und neue Sitze

People news

Schauspieler: Robert Downey Jr. stellt seine Traumautos vor

Das beste netz deutschlands

Überwachung daheim: Kleine Kameras machen große Augen

Das beste netz deutschlands

Keine Aggression: Hass im Netz die Rote Karte zeigen

Das beste netz deutschlands

Neu im Netz: Mehr Onlineshopping-Transparenz ab Ende Mai

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Dax startet mit Plus in letzte Handelswoche

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Jahresendrally treibt Dax Richtung 16.000 Punkte

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Dax knackt die Marke von 16.200 Punkten

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Dax auf Rekordniveau weiter stabil

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Dax trotzt Corona-Sorgen und hält Rekordkurs

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Dax nach neuem Rekordhoch ohne großen Schwung

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Dax legt 1,4 Prozent zu

Wirtschaft

Börse in Frankfurt: Dax hält sich stabil - US-Börsen stützen