Porsche gründet Tochtergesellschaft in Norwegen

16.05.2022 Der Stuttgarter Sportwagenhersteller Porsche will mit dem norwegischen Autozentrum Sport AS ein Gemeinschaftsunternehmen gründen.

Das Porsche Logo am Stammsitz des Autoherstellers. © Bernd Weißbrod/dpa

Der Sportwagenhersteller Porsche wird künftig mit einer Tochtergesellschaft im Nicht-EU-Land Norwegen vertreten sein.

Mit dem örtlichen Geschäftspartner Autozentrum Sport AS werde ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, das am 1. Januar kommenden Jahres starten soll, teilte Porsche in Stuttgart mit.

Eine Sprecherin ergänzte auf Anfrage, dass Norwegen damit unter den nordischen Ländern eine herausgehobene Stellung haben werde. In anderen Staaten der Region gebe es nur Importeure für Porsche-Autos.

Einzelheiten zur finanziellen Seite der Transaktion wurden nicht mitgeteilt. Diese müsse noch von den Behörden gebilligt werden. Vertriebsvorstand Detlev von Platen sagte, Norwegen sei den meisten anderen Ländern bei der Elektrifizierung von Autos um einige Jahre voraus. Rund 94 Prozent der Neuwagen seien dort elektrifiziert.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Wimbledon: Sechs Deutsche raus und Drama-Niederlage für Williams

Gesundheit

Imvanex: EU liefert Affenpocken-Impfstoff aus

Games news

Wenig Abwechslung und Tiefe: «Mario Strikers»: Fußball-Hektik mit Mario und Freunden

Das beste netz deutschlands

Eigene Perspektive suchen: Tipps für unvergessliche Urlaubsfotos

Tv & kino

Featured: Last Night in Soho: Die Erklärung zum Mystery-Thriller

Auto news

DKW, Audi, Horch und Wanderer: Auto Union: Wie es zu den vier Ringen am Kühlergrill kam

People news

Leute: Boris Becker klagt gegen Oliver Pocher

Internet news & surftipps

Computer: Chipdesigner Arm will nach Börsengang Autogeschäft ausbauen

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Porsche verkauft über 300.000 Neuwagen

Wirtschaft

VW-Konzern will Porsche an die Börse bringen

Games news

Featured: Forza Horizon 5: Liste aller Autos und Ranking der schnellsten Wagen