Lastwagenhersteller Daimler Truck ist unabhängig

01.12.2021 Das Mega-Projekt des Stuttgarter Auto-Bauers ist abgeschlossen. Daimler Truck ist als eigenständiges Unternehmen künftig selbstständig. Der Börsengang soll kommende Woche folgen.

Ein Ladestecker steckt in einem elektrisch angetriebenen Mercedes-Benz eActros des Lastwagenherstellers Daimler Truck. Foto: Marijan Murat/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Daimler hat das große Geschäft mit Lastwagen und Bussen in die unternehmerische Selbstständigkeit entlassen. «Von heute an sind wir unabhängig», berichtete Daimler Truck am Mittwoch via Twitter.

Der große Nutzfahrzeughersteller mit mehr als 100.000 Beschäftigten bestätigte frühere Ansagen, am Freitag kommender Woche (10. Dezember) an die Frankfurter Börse zu gehen.

Mit der Abspaltung gehen Mercedes-Autos und -Lkw erstmals getrennte Wege. Das Vorhaben wird seit Monaten vorbereitet. Die Daimler-Aktionäre gaben bereits Anfang Oktober grünes Licht für die Teilung des Konzerns.

Die Abspaltung werde rechtlich wirksam mit der «finalen Eintragung in das Handelsregister», die für den 9. Dezember geplant sei. Wie ein Sprecher auf Anfrage berichtete, wurden hunderte IT-Systeme für Daimler Truck neu aufgesetzt. Für Beschäftigte gebe es neue Mitarbeiterausweise und E-Mail-Adressen. Der erste Tag stand demnach im Zeichen des internen Neustarts - größere Veranstaltungen gab es nicht.

Daimler Truck ist aus eigener Sicht der weltweit größte Hersteller von Lkw und Bussen. Mit der Selbstständigkeit soll er profitabler werden als bisher.

Daimler-Aktionäre bekommen für zwei Daimler-Papiere je eine neue Aktie von Daimler Truck ins Depot. Zunächst wird die Daimler AG auch einen Minderheitsanteil von 35 Prozent an Daimler Truck behalten. Daimler, wo nun die Autos und Vans verbleiben, soll Anfang Februar in Mercedes-Benz Group AG umbenannt werden.

«Bisher waren die Trucks immer so eine Art Anhängsel», sagte Branchenexperte Ferdinand Dudenhöffer. Die Personenwagen seien hingegen die Stars gewesen. «Daher saßen bei wichtigen Entscheidungen und Investitionen die Trucks eher in der zweiten Reihe. Das ändert sich jetzt», sagte der Direktor des privaten Center Automotive Research (CAR) der Deutschen Presse-Agentur. Der Dreizack-Stern als Markenzeichen bleibt beiden Herstellern erhalten.

Die Aufspaltung ist auch mit Risiken verbunden. Die nun getrennten Hersteller könnten anfälliger für Übernahmeversuche werden, wie in der Branche zu hören war. Automobilhersteller stehen zurzeit wegen des Mangels an Halbleitern und anderen elektronischen Bauteilen zusätzlich unter Druck.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: Magier Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Royals: Queen besucht Londoner Blumenschau auf Golf-Buggy

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Auto-Industrie: Scheidung auf Schwäbisch - Daimler spaltet sich auf

Wirtschaft

Börsen: Zwei Konzerne - Daimlers Lastwagen an der Börse

Wirtschaft

Daimler Truck: Daimlers Lkw-Geschäft wird am 1. Dezember unabhängig

Regional baden württemberg

Daimler-Geschäft mit Lkw und Bussen wird unabhängig

Regional baden württemberg

Lastwagenhersteller: Halbleitermangel: Daimler Truck teilweise mit Kurzarbeit

Regional baden württemberg

Finanzierungsgesellschaft: Lkw-Finanzierer von Daimler Truck startet Geschäft

Regional baden württemberg

Fahrzeugbau: Daimler Truck trotz Kriegs zuversichtlicher als bisher

Wirtschaft

Autohersteller: Daimler bringt Lkw-Geschäft vor Weihnachten an die Börse