Einfuhrpreise steigen um mehr als 30 Prozent

29.04.2022 Importierte Waren, darunter vor allem Gas, Strom und Rohöl, sind derzeit teuer. Das Statistische Bundesamt verzeichnet im März sogar den stärksten Preiszuwachs seit 48 Jahren.

Vor allem importierte Energie ist laut Statistischem Bundesamt derzeit sehr teuer. Die Gaspreise stiegen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 300 Prozent. © Axel Heimken/dpa

Der Preisauftrieb aus dem Außenhandel hält an. Im März stiegen die Preise für nach Deutschland importierte Waren zum Vorjahresmonat um 31,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilt. Das ist der stärkste Zuwachs seit dem Jahr 1974.

Analysten hatten im Schnitt mit einer Rate von 28,6 Prozent gerechnet. Im Februar waren die Einfuhrpreise um 26,3 Prozent gestiegen.

Rekordzuwachs vor allem bei Gas

Nach wie vor legen die Energiepreise besonders stark zu. Importierte Energie war im März 160,5 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Hauptgrund ist ein starker Anstieg der Erdgaspreise, die sich im Jahresvergleich mehr als vervierfachten. Der Zuwachs um 304,3 Prozent ist laut Statistikamt ein Rekordanstieg. Rohöl und Mineralölprodukte wie Benzin waren ebenfalls erheblich teurer. Importierter Strom verteuerte sich um 440,8 Prozent zum Vorjahresmonat, eingeführte Steinkohle war 307 Prozent teurer.

Die Einfuhrpreise stellen eine von mehreren Preisstufen dar, die Einfluss auf die Verbraucherpreise haben. An letzteren richtet die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik aus. Aufgrund der aktuell sehr hohen Inflation hat die EZB ihre Wertpapierkäufe bereits verringert. Derzeit scheint die EZB für den Sommer eine erste Zinsanhebung anzupeilen.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Wimbledon: «Traum»: Marias Märchen geht mit Sieg über Niemeier weiter

People news

Tierische «Wettschulden»: Gottschalk und Elstner mit Kindern im Zoo

Auto news

Schub auch für Software?: VW will Europcar zur Mobilitätsplattform machen

Wohnen

Umlage für alle Kunden: Regierung will Preisexplosion bei Gas verhindern

Tv & kino

Featured: Ghostbusters: Afterlife 2 bestätigt – Was wir bis jetzt wissen

People news

Mode: Viele Promis bei Haute Couture-Schauen in Paris

Das beste netz deutschlands

Featured: MacBook Air M1 vs. M2: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Internet news & surftipps

Verbraucherschutz: EU-Parlament: Strengere Regeln für Internetplattformen

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Konjunktur: Einfuhrpreise steigen so stark wie seit 1974 nicht mehr

Wirtschaft

Teuerung: Erzeugerpreise steigen im Rekordtempo

Wirtschaft

Konjunktur: Importpreise steigen so stark wie seit 1974 nicht mehr

Wirtschaft

Industrie: Erzeugerpreise in Deutschland steigen weiter in Rekordtempo

Regional sachsen

Jahresteuerungsrate: Verbraucherpreise in Sachsen steigen weiter

Wirtschaft

Verbraucherpreise: Inflationsrate in Niedersachsen klettert auf fast 7 Prozent

Wirtschaft

Bruttoinlandsprodukt: Absturz vermieden, doch die Deutsche Wirtschaft strauchelt

Wirtschaft

Konjunktur: Die Sorge wächst: Jahresinflation springt auf 3,1 Prozent