Werner plant Erleichterungen für Menschen mit Boosterimpfung

07.12.2021 Nach den Plänen von Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) könnte es für Menschen mit Corona-Boosterimpfung bald Erleichterungen geben. Werner habe im Kabinett vorgeschlagen, dass diese Menschen auch ohne Testnachweis Zugang zu 2G-Plus-Bereichen bekommen sollten, sagte eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums am Dienstag in Erfurt der Deutschen Presse-Agentur. Eine entsprechende Regelung könnte mit der nächsten Thüringer Corona-Verordnung festgeschrieben werden, die am 22. Dezember in Kraft treten soll.

Ein Impfpass und ein Smartphone mit der CovPass-App liegen auf einem Impfzertifikat. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zugang zu 2G-Plus-Bereichen haben eigentlich nur Menschen, die gegen Covid-19 geimpft oder von der Krankheit genesen sind - und die zusätzlich das Ergebnis eines aktuellen Corona-Schnelltests vorlegen können. In Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg gibt es bereits Ausnahmen für Menschen mit Boosterimpfung.

Derzeit gilt 2G-Plus in Thüringen unter anderem beim Sport innerhalb von geschlossenen Räumen und bei öffentlichen Veranstaltungen in Innenräumen, wenn dabei mehr als 50 Personen zusammenkommen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Eisschnelllauf: Achte Winterspiele für Pechstein «geiles Gefühl»

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic: Verwerfungen und Neubeginn

Auto news

Urteil: Reparatur dauert lange: Zahlt Versicherung Nutzungsausfall?

Wohnen

Wintereinbruch: Wissen Sie, wie viel Schnee Ihr Dach trägt?

People news

Musiker: «Aloha heja he»: Achim Reichel wird 78

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Hauptstadt: Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Internet news & surftipps

Datenschutz: EU-Kommission nimmt WhatsApp ins Visier

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Minister Tiefensee stößt Diskussion über «2G plus»-Modell an

Regional thüringen

FDP: 2G schafft «trügerische Sicherheit»

Regional thüringen

Neue Corona-Verordnung soll ab 24. August gelten

Regional thüringen

Kneipe, Sauna, Hotel: Wo in Thüringen künftig 2G gelten soll

Regional thüringen

Neue Corona-Regeln bringen Verschärfungen zu Weihnachten

Regional thüringen

Werner wegen Lage besorgt: Neue Regeln ab 20. Dezember

Regional thüringen

2G auch für Veranstaltungen? Tiefensee lenkt ein

Regional thüringen

Mehrere Fraktionen gegen 2G-Regelung als Pflicht