Thüringen: Votum der Impfkommission gibt mehr Sicherheit

16.08.2021 Nach dem Votum der Ständigen Impfkommission (Stiko) für Corona-Impfungen für alle Kinder ab zwölf Jahren hofft Thüringen nun auf eine wachsende Impfbereitschaft in dieser Altersgruppe. Eltern, Familien und auch Ärzte hätten damit mehr Sicherheit bei der Impfentscheidung, sagte die Sprecherin des Gesundheitsministeriums, Silke Fließ, am Montag auf dpa-Anfrage.

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. Foto: Friso Gentsch/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch Bildungsminister Helmut Holter (Linke) begrüßte die erweiterte Empfehlung als «außerordentlich wichtig». Er appellierte an die Eltern, ihre Kinder impfen zu lassen. «Jetzt gilt es, dass sich möglichst viele Kinder und Jugendliche dieser Altersgruppe freiwillig impfen lassen.» Denn je höher die Impfquote, desto sicherer seien die Schulen.

Die Stiko hatte am Montag mitgeteilt, «dass nach gegenwärtigem Wissensstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen». Der offizielle Empfehlungstext liegt aber noch nicht vor, Änderungen sind in einem Abstimmungsverfahren mit Ländern und Fachkreisen noch möglich. Sollte der Entwurf so umgesetzt werden, könnte dann auch das Impfangebot für 12- bis 17-Jährige in Thüringen breiter aufgestellt werden, hieß es aus dem Gesundheitsministerium.

Bisher hat die Stiko Impfungen bei Kindern zwischen 12 und 17 Jahren nur bei höherem Risiko für schwere Corona-Verläufe etwa wegen Erkrankungen wie Diabetes empfohlen. Impfungen sind aber schon jetzt mit ärztlicher Aufklärung und als individuelle Entscheidung von Kindern und Eltern möglich.

In Thüringen wurden dafür bisher spezielle Impftage für Familien initiiert. Nach Zahlen des Robert Koch-Instituts sind im Freistaat bislang 14,2 Prozent der Kinder und Jugendlichen in dieser Altersgruppe vollständig geimpft. Thüringen liegt damit im Vergleich der Bundesländer im Mittelfeld. Die bundesweite Quote liegt bei 15,1 Prozent.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

20. Spieltag: Bayern lassen Hertha keine Chance - Nun Sechs-Punkte-Polster

People news

Brandenburg: Ex-«Glücksrad»-Fee Gilzer scheitert bei Bürgermeisterwahl

Musik news

Musik-Experte: Produzent und «DSDS»-Juror: Toby Gad rückt ins Rampenlicht

People news

Erfahrungsbericht: «Intensiv» - ein Notruf aus der Krankenpflege

Auto news

Busfahrermangel : Tausende Kräfte fehlen

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

SPD fordert Schulimpfungen für Kinder ab zwölf Jahren

Regional berlin & brandenburg

Kalayci sieht sich durch Votum der Impfkommission bestätigt

Regional hessen

Hessen begrüßt Stiko-Votum zur Impfung ab zwölf Jahren

Regional berlin & brandenburg

Kinderärzte-Sprecher: bald flächendeckendes Impfangebot

Regional baden württemberg

Lucha begrüßt Votum der Impfkommission zu Kinder-Impfungen

Gesundheit

Neue Datenlage: Stiko spricht sich für Corona-Impfung für alle ab 12 aus

Regional hamburg & schleswig holstein

Garg begrüßt Votum der Impfkommission zu Kinder-Impfungen

Inland

Pandemie: Impfkommission nun für Corona-Impfung für alle Kinder ab 12