Ministerium: Sanktionen für Ungeimpfte nicht sofort

27.01.2022 In Thüringen müssen nach Angaben des Gesundheitsministeriums bislang nicht gegen Covid-19 geimpfte Beschäftigte im Gesundheitswesen unter bestimmten Voraussetzungen nicht sofort ab Mitte März mit Sanktionen rechnen. Dies gilt dann, wenn sie glaubhaft versichern, sich in absehbarer Zeit vollständig impfen zu lassen, wie das Ministerium am Donnerstag mitteilte. Den Beschäftigten werde ausreichend Gelegenheit gegeben, die Impfserie abzuschließen. Ziel sei es, die Impfbereitschaft beim Personal zu fördern.

Eine Ärztin klebt einem Mann nach der Impfung ein Pflaster auf den Arm. Foto: Christian Charisius/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ab 15. März gilt bundesweit die Corona-Impfpflicht für Einrichtungen im Gesundheitswesen. In Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeheimen beschäftigtes Personal muss dann nachweisen, gegen Covid-19 geimpft zu sein. Ausnahmen gelten für Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Um die Impfbereitschaft in diesem Bereich zu erhöhen, soll zudem der neue Covid-19-Impfstoff des US-Herstellers Novavax in Thüringen vorrangig für bisher nicht geimpftes Personal im Gesundheits- und Pflegebereich zur Verfügung gestellt werden. Dieser gilt als eine Art Totimpfstoff und könnte damit Impfskeptikern entgegenkommen, die die mRNA-Impfstoffe von Biontech oder Moderna ablehnen.

Die angepeilte Übergangszeit über den 15. März hinaus soll nach den Vorstellungen des Ministeriums für alle Impfstoffe gelten. Pflegeverbände und die Landeskrankenhausgesellschaft fürchten Personalausfälle wegen Beschäftigungsverboten oder Kündigungen durch hartnäckige Impfskeptiker.

Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) betonte das Ziel eines möglichst einheitlichen Vorgehens der Bundesländer in dieser Frage. Thüringen sei nicht allein mit dieser Problemlage. Nach derzeitigem Kenntnisstand des Ministeriums sind in den von der Impfpflicht betroffenen Einrichtungen und Unternehmen zwischen 10 und 25 Prozent der Beschäftigten ungeimpft. Das sind weniger als in der Durchschnittsbevölkerung, wo rund 30 Prozent ungeimpft sind.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Angelique Kerber bei French Open in Runde drei

Internet news & surftipps

Banken: Kartenzahlung bundesweit an bestimmten Geräten gestört

Job & geld

Berliner Arbeitsgericht: Urteil: Falscher Genesenennachweis rechtfertigt Kündigung

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Das beste netz deutschlands

Der Verschlüsselungstrick: So löschen Sie Smartphone-Daten sicher

Auto news

Sportcoupé aus Fernost: Toyota GR86 startet ab 33 990 Euro

Musik news

Corona-Infektion: Herbert Grönemeyer sagt Jubiläumstour ab

Musik news

Popstar: Harry Styles unterbricht Konzert - um einem Fan zu helfen

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Covid-Impfpflicht in Einrichtungen ohne sofortige Sanktionen

Regional sachsen anhalt

Impfpflicht: Grimm-Benne sagt Kommunen Unterstützung zu

Regional sachsen anhalt

Impfpflicht im Gesundheitswesen: Setzen auf neuen Impfstoff

Regional nordrhein westfalen

Kutschaty fordert Eingreifen von Wüst in Impfpflicht-Debatte

Inland

Pandemie: Landkreise fordern Corona-Impfpflicht in Pflegeheimen

Regional berlin & brandenburg

Kliniken und Pflege bereiten sich auf Impfpflicht vor

Regional baden württemberg

Diakonie rechnet mit Aufnahmestopps wegen Teil-Impfpflicht

Regional bayern

Corona: Pflege-Impfpflicht greift - mit langen Übergangsfristen