Ministerin: Keine zusätzlichen Stromtrassen in Thüringen

25.01.2022 Thüringen ist nach Angaben von Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij (Linke) nicht von zusätzlichen Stromautobahnen betroffen. Das gehe aus dem Netzentwicklungsplans bis 2035 der Bundesnetzagentur hervor, teilte die Ministerin am Dienstag in Erfurt mit. Es gehe jedoch weiter um die geplanten Trassen Südostlink und Südlink, sagte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage. Bei der umstrittenen Südlink-Trasse warte der Freistaat das Ende des Planfeststellungsverfahrens ab. Sollte sie durch Westthüringen verlaufen, behalte sich der Freistaat eine Klage vor.

Ministerin Susanna Karawanskij (Die Linke). Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Es ist erfreulich, dass Thüringen von keinen neuen Höchstspannungsleitungen betroffen sein wird. Das heißt, dass für unseren Freistaat über die bereits im Bundesbedarfsplangesetz ausgewiesenen Projekte hinaus keine weiteren Vorhaben bestätigt wurden», erklärte Karawanskij. Thüringen leistet seinen Beitrag zur Energiewende, dürfe aber nicht übermäßig belastet werden.

Nach Ministeriumsangaben hat im Landesentwicklungsprogramm die Ertüchtigung vorhandener Leitungen Vorrang vor einem Neubau, um Beeinträchtigungen zu vermeiden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

DFB-Pokal-Finale: Streich lobt Freiburg-Profis für «wahnsinnig tolle» Saison

People news

Social Media: Youtuber Bibi und Julian haben sich getrennt

Tv & kino

Schauspielerin: Wenn Tilda Swinton drei Wünsche frei hätte

People news

Ex-Nationalspieler: Uwe Rahn wird 60 - «Habe den Krebs besiegt»

Internet news & surftipps

Brasilien: Musk trifft Bolsonaro: Satelliten-Internet für Amazonas

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Siegesmund: Thüringen muss noch zu viel Strom einkaufen

Regional thüringen

Umfrage: Thüringen fahrradunfreundlicher als andere Länder

Regional thüringen

Zahl der Windräder soll auf 1080 in Thüringen steigen

Regional thüringen

Kabinett entscheidet über neue Staatssekretärinnen

Regional thüringen

Inbetriebnahme: Ausbaustrecke Erfurt-Nordhausen verzögert sich um Jahre

Regional thüringen

Windräder im Wald nicht tabu: Energieversorgung gewährt

Regional thüringen

Wohnungsmarkt: Bau-Förderprogramm geplant: Höhere Betriebskosten akzeptabel

Regional thüringen

Siegesmund: Mehr Geld für energetische Gebäudesanierung