Covid-19-Impfungen für Kinder unter 12 nun thüringenweit

27.12.2021 Eltern, die ihre fünf- bis elfjährigen Kinder gegen Covid-19 impfen lassen wollen, können das nun landesweit tun. Seit Montag werden die Impfungen für diese Altersgruppe nicht mehr nur wie bislang hauptsächlich in fünf Städten, sondern auch in den meisten anderen Impfstellen in Thüringen angeboten, wie Jörg Mertz, Leiter des Pandemiestabs bei der Kassenärztlichen Vereinigung, sagte. Dabei seien in dieser Woche an mehreren Orten noch kurzfristig Termine über das Internetportal www.impfen-thueringen.de buchbar. Die regionalen Impfstellen arbeiten im alten Jahr noch bis zum Donnerstag (30. Dezember), Silvester und am Neujahrswochenende sind sie geschlossen.

Eine Ärztin klebt einem Mädchen ein Pflaster auf die Impfstelle. Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Erfurt (dpa/th) - Eltern, die ihre fünf- bis elfjährigen Kinder gegen Covid-19 impfen lassen wollen, können das nun landesweit tun. Seit Montag werden die Impfungen für diese Altersgruppe nicht mehr nur wie bislang hauptsächlich in fünf Städten, sondern auch in den meisten anderen Impfstellen in Thüringen angeboten, wie Jörg Mertz, Leiter des Pandemiestabs bei der Kassenärztlichen Vereinigung, sagte. Dabei seien in dieser Woche an mehreren Orten noch kurzfristig Termine über das Internetportal www.impfen-thueringen.de buchbar. Die regionalen Impfstellen arbeiten im alten Jahr noch bis zum Donnerstag (30. Dezember), Silvester und am Neujahrswochenende sind sie geschlossen.

Seit Beginn der Immunisierungsaktion bei den Fünf- bis Elfjährigen Mitte Dezember wurden nach Zahlen des Berliner Robert Koch-Instituts mehr als 4700 Kinder dieser Altersgruppe gespritzt. Dafür standen zunächst Impfstellen in Erfurt, Leinefelde, Gera, Sömmerda und die kommunale Impfstelle in Jena zur Verfügung. Darüber hinaus hätten auch viele niedergelassene Ärzte in ihren Praxen geimpft, sagte Mertz.

Über alle Altersgruppen hinweg lag der Anteil der Erstgeimpften an der Thüringer Bevölkerung am Montag bei 67,7 Prozent, die Zweitimpfung hatten 65 Prozent erhalten, die Auffrischung (Booster) 31,4 Prozent. In allen drei Kategorien gehört Thüringen zu den drei Bundesländern mit der niedrigsten Impfquote.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europa League: Silber-Pott und Königsklasse: Eintracht feiert Meilenstein

Reise

Juni, Juli und August: Was bringen die 9-Euro-Monatstickets im Nahverkehr?

People news

Altkönig: Juan Carlos trifft erst am Abend in Spanien ein

Auto news

Elektrischer Vision Scénic: Studie: Renault zeigt Ausblick auf Scénic-Nachfolger

Internet news & surftipps

Elektronik: Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen für Smartphones

People news

Nachwuchs: Nick Jonas schwärmt: Töchterchen «ist einfach unglaublich»

Das beste netz deutschlands

Rentenversicherung: DRV warnt vor neuer Betrugsmasche per Anruf

People news

Gleichberechtigung: Prominente Unterstützung für Kebekus' Frauenmusikfestival

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Rund 10.000 Kinder von 5 bis 11 Jahren gegen Covid geimpft

Regional thüringen

Kinderimpfstoff für 39.000 Impfungen kommt Dienstag an

Regional thüringen

Impfkapazitäten erweitert: Erste Termine für U12-Kinder

Regional thüringen

In etlichen Thüringer Impfstellen keine Termine mehr frei

Regional thüringen

FDP fordert Wiederöffnung auch der großen Corona-Impfzentren

Regional thüringen

Verhaltene Nachfrage nach Samstagsimpfungen: Frustration

Regional thüringen

Wartburgkreis will eigenes Corona-Impfzentrum eröffnen

Regional thüringen

Werner strebt 550.000 Booster an: Teils sind Termine knapp