Banksy-Schau darf nun doch in Erfurt stattfinden

25.01.2022 Die geplante Ausstellung des Street-Art-Künstlers Banksy darf nun doch in Erfurt stattfinden. Die Stadt habe der Schau «The Mystery of Banksy – A Genius Mind» grünes Licht gegeben, teilte der Veranstalter, das Concertbüro Zahlmann GmbH, am Dienstag mit. Damit könnten die rund 150 Reproduktionen von Drucken, Fotos, Skulpturen, Graffitis und Videoinstallationen des international agierenden Künstlers wie geplant von Donnerstag (27. Januar) an bis zum 1. Mai gezeigt werden. Allerdings muss die für Mittwoch geplante Vernissage mit Gästen zur Ausstellungseröffnung verschoben werden - sie ist nun für den 7. März geplant.

Die Signatur von Banksy hängt in der Ausstellung "The Mystery of Banksy - A Genius Mind". Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für Irritationen hatte in den vergangenen Tagen die Auslegung der Thüringer Corona-Regelungen durch die Erfurter Stadtverwaltung gesorgt. Der Ausstellungsort ist ein privat geführtes Veranstaltungszentrum in einem ehemaligen Heizkraftwerk. Die Stadt hatte sich deshalb zunächst auf einen Paragrafen der Thüringer Corona-Verordnung berufen, der Volksfeste und Messen untersagt. Sie hatte den Ausstellungsort nicht als Museum gewertet und die Ausstellung nicht als kulturelle Veranstaltung, für die der Zutritt für gegen Covid-19 Geimpfte und Genesene (2G) eigentlich zugänglich ist.

In einer Rücksprache habe die Thüringer Staatskanzlei der Stadt ihre Auslegung der Verordnung erläutert, erklärte eine Stadtsprecherin am Dienstag den Kurswechsel. Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) hatte zuvor bereits darauf verwiesen, dass die Landesverordnung der Ausstellung nicht entgegensteht.

Das grüne Licht für die Schau ist mit strengen Hygieneauflagen entsprechend der Corona-Verordnung verknüpft: Der Besuch ist nur mit 2G-Nachweis möglich, Schaulustige müssen eine FFP2-Maske tragen, die Tickets gibt es ausschließlich im Online-Verkauf und je halbe Stunde dürfen sich maximal 45 Menschen in den Ausstellungsräumen aufhalten - sie werden per Einbahnstraßensystem durch die Schau gelotst.

Banksy selbst, dessen Werke bei Auktionen zum Teil für mehrere Millionen Euro versteigert werden, hat die Ausstellung in Erfurt nach Veranstalterangaben nicht autorisiert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Auto news

Stiftung Warentest : Bei Autokindersitzen auf Schadstoffe achten

Sport news

Eishockey-WM: Sieg für Eishockey-Team - Wie schwer ist Stützle verletzt?

Internet news & surftipps

Social Media: Musk spricht von günstigerem Deal für Twitter

Musik news

Song Contest: ESC-Sieger Kalush Orchestra zurück in der Ukraine

Tv & kino

Prenzlauer Berg: DDR-Trilogie: «Leander Haußmanns Stasikomödie»

Tv & kino

Der junge Ibrahimovic: «I Am Zlatan»: Großes Ego, großes Kino?

Job & geld

Streitfall: Längere Krankheit rechtfertigt Kündigung im Fitnessstudio

Das beste netz deutschlands

Verbraucherzentrale : Vor personalisierten Preisen beim Online-Einkauf schützen

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Repliken-Ausstellung über Banksy: Schon 4000 Karten verkauft

Regional thüringen

Reise durch Repliken: Banksy-Schau steht auf der Kippe

Regional thüringen

Von Cranach bis Banksy: Das Kunstausstellungsjahr 2022

Regional thüringen

Entscheidung über Banksy-Schau in Erfurt soll fallen

Regional thüringen

Neo-Rauch-Schau auf Heidecksburg bis Ende April verlängert

Regional berlin & brandenburg

Animierte Ausstellungen locken mit Monet und da Vinci

Reise

«Faszinatur»: 100 Jahre Naturkundemuseum Erfurt: Große Ausstellung geplant

Regional baden württemberg

Kunstmuseum als «Museum des Jahres 2021» ausgezeichnet