Solidarität nach Angriff gegen islamisches Zentrum

28.01.2022 Nach Schüssen auf ein islamisches Kulturzentrum in Halle haben etwa 200 Menschen ihre Solidarität mit der Glaubensgemeinschaft bekundet. Mehrere Bürger sprachen über das Problem der Islamophobie und gaben mitunter eindrucksvolle Beispiele von erfahrenen Anfeindungen aufgrund von Religion und Aussehen. Halles Bürgermeister Egbert Geier (SPD) und die Integrationsbeauftragte des Landes, Susi Möbbeck, beschworen den Zusammenhalt der Gesellschaft und riefen zu Zusammenhalt auf.

Schuhe stehen in Regalen vor dem islamischen Kulturzentrum. Foto: Johannes Stein/dpa-Zentralbild/dpa/Bildarchiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Angriff gegen das Kulturzentrum sei ein Versuch gewesen, Angst zu schüren und Menschen einzuschüchtern, sagte Möbbeck. Doch Solidarität und Zusammenhalt seien auf Dauer stärker. Halles Bürgermeister Geier lobte die Unterstützung der islamischen Gemeinde durch verschiedene andere Glaubensgemeinschaften in der Stadt und warnte vor einer Verharmlosung des Angriffes. Unabhängig davon, dass es sich nur um ein Luftgewehr gehandelt habe, sei erneut eine Waffe auf Gläubige gerichtet worden. Das sei massiv zu kritisieren.

Besucher des islamischen Kulturzentrums betonten, es dürfe nicht bei solchen einmaligen Solidaritätsbekundungen bleiben. Wer Zeuge von rechter Gewalt werde, müsse aufstehen und zeigen, dass die Opfer nicht alleine stehen. «Das Leben ist zu kurz, um sich das Leben gegenseitig schwer zu machen», sagte einer der Gläubigen.

Am Sonntag war auf das Kulturzentrum mit einem Luftgewehr geschossen worden. Verletzt wurde niemand. Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich laut Polizei rund 100 Menschen zum Gebet in dem Gebäude. Nach den ersten Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen einen 55-jährigen Bewohner eines gegenüberliegenden Mehrfamilienhauses. Er wurde laut Polizei als Inhaber der Wohnung ermittelt, von deren Fenster nach Zeugenberichten die Schüsse ausgingen. Der Angriff ist nicht der erste dieser Art auf das Kulturzentrum.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Andrea Petkovic bei French Open in Runde zwei ausgeschieden

Internet news & surftipps

Banken: Kartenzahlung bundesweit an bestimmten Geräten gestört

Job & geld

Berliner Arbeitsgericht: Urteil: Falscher Genesenennachweis rechtfertigt Kündigung

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Das beste netz deutschlands

Der Verschlüsselungstrick: So löschen Sie Smartphone-Daten sicher

Auto news

Sportcoupé aus Fernost: Toyota GR86 startet ab 33 990 Euro

Musik news

Corona-Infektion: Herbert Grönemeyer sagt Jubiläumstour ab

Musik news

Popstar: Harry Styles unterbricht Konzert - um einem Fan zu helfen

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Politiker bekunden Solidarität mit islamischen Kulturzentrum

Regional sachsen anhalt

Geier wünscht Zuversicht: Halle impft auch an Weihnachten

Regional sachsen anhalt

Schüsse auf Islamisches Kulturcenter: 55-Jähriger vernommen

Regional sachsen anhalt

Verfehlungen : Landesverwaltungsamt: Verfahren gegen Bürgermeister Geier

Inland

Sachsen-Anhalt: Schüsse auf islamisches Kulturzentrum in Halle

Regional sachsen anhalt

Karneval startet unter Coronabedingungen im Land

Regional niedersachsen & bremen

«Hört auf zu kämpfen»: Tausende fordern Frieden in Ukraine

Regional sachsen anhalt

Mehrere Weihnachtsmärkte abgesagt: Neue Corona-Regeln