Nabu sucht Winterschlafplätze der Waldohreulen

29.11.2021 Der Nabu Sachsen-Anhalt ruft dazu auf, bei der Zählung von Waldohreulen mitzumachen. So soll die Zahl der Winterschlafplätze ermittelt werden, teilte der Nabu Sachsen-Anhalt am Montag mit. Die Waldohreule kuschelt sich im Winter zum Schlafen gern in großen Gruppen zusammen. Rund 80 Prozent aller Schlafplätze seien mittlerweile auf privaten Grundstücken, deswegen seien Vogelliebhaber beim Zählen der Tiere gefragt.

Eine Waldohreule schaut von einem Baum. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/ZB/Bildarchiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Waldohreule ist rund 35 Zentimeter groß und hat markante Federohren. «Entfernt ähnelt sie dem Uhu, ist aber deutlich kleiner und schlanker. Mit ihren beigen und braun-grau marmorierten Federn ist die Waldohreule in den Bäumen nur sehr schwer zu erkennen», sagt Greifvogel- und Eulenspezialist Gerfried Klammer, der gemeinsam mit dem Nabu die Erhebung macht.

Die Zahl der Schlafplätze in Sachsen-Anhalt schwankt zwischen rund 200 bis zu mehreren Tausend. «Derartige Schwankungen sind normal», sagt Klammer. Die Zahl der Tiere hänge davon ab, wie viel Beute die Vögel finden. Zudem kämen in kalten Wintern vermehrt Tiere aus Skandinavien oder gar aus dem Ural in Russland zum Überwintern.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

Sport news

Tennis: Collins überraschend im Australian-Open-Endspiel

People news

Royal: Prinz Andrew - Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Gesundheit

Sauerstoffsättigung: Corona-Überwachung: Was bringt ein Pulsoxymeter?

Das beste netz deutschlands

Gib Ruhe, Google...: Google Assistant schweigt jetzt nach «Stopp!»

Internet news & surftipps

Software: Softwaregigant SAP übernimmt US-Finanz-Start-up

Tv & kino

Nachwuchsfilmer: Emotionale Preisverleihung beim Max Ophüls-Filmfestival

Musik news

Fake-News-Vorwürfe: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Insekten-Zählung: Holzbiene überholt Ackerhummel

Regional sachsen anhalt

Wildkatze in Sachsen-Anhalt weiter auf dem Vormarsch

Regional sachsen anhalt

«Stunde der Wintervögel»: Mehr Arten in Gärten und Parks

Regional sachsen anhalt

2021 gutes Jahr für den Storch: Bestand vermutlich gewachsen

Regional sachsen anhalt

Wolf breitet sich weiter aus: Weniger Nutztiere gerissen

Regional sachsen anhalt

Mehr Legehennen und weniger Rinder in Sachsen-Anhalt

Regional sachsen anhalt

Mehr Tierärzte in Sachsen-Anhalt: Dennoch Engpass

Regional sachsen anhalt

Überwintern statt Fortziehen: Tausende Kraniche