Gesundheitsämter nutzen Luca-App kaum zur Kontaktverfolgung

18.01.2022 Die Gesundheitsämter in Sachsen-Anhalt nutzen die Luca-App kaum zur Kontaktnachverfolgung von Corona-Infektionen. Das berichtete Radio Brocken unter Verweis auf eine Umfrage bei den Behörden. Demnach nutzt beispielsweise der Landkreis Anhalt-Bitterfeld die App gar nicht. Der Saalekreis verwende die Luca-App nicht zur Kontaktnachverfolgung.

Das Symbol der Luca-App ist auf einem Smartphone zu sehen. Foto: Christoph Soeder/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Landkreis Wittenberg bemängelte, dass bei Veranstaltungen und Gastronomen oft nur ein QR-Code genutzt werde und die Codes «nicht tischweise» vergeben würden. Letzteres wäre sinnvoller bei der Bewertung des Personenkreises mit erhöhtem Risiko einer Infektion, hieß es. Der Salzlandkreis hat demnach seit der Einführung der App nur zweimal Kontakte über die Luca-Anwendung nachverfolgt.

Sachsen-Anhalts Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne (SPD) deutete am Montagabend an, dass das Land den Vertrag mit dem privaten Anbieter der Luca-App möglicherweise beenden werde. «Wir werden eine Abwägung treffen», sagte sie nach einer Videoschalte mit den Gesundheitsministern von Bund und Ländern, in der das Thema beraten wurde. «Aber im Augenblick sieht es eher so aus, als ob sich die Länder verabschieden werden, da die Gesundheitsämter das nicht entsprechend nutzen.» Laut Grimm-Benne sollen in Sachsen-Anhalt CDU, SPD und FDP im Kabinett über die Beendigung des Vertrages entscheiden.

Die Luca-App digitalisiert die Kontaktdaten, die Besucher beim Einchecken in Restaurants oder auch Veranstaltungsstätten erfassen lassen. Das soll den Betreibern der Einrichtungen helfen, die gesetzlich vorgeschriebene Erfassung der Besucher ohne Zettelwirtschaft zu erledigen. Der einjährige Vertrag des Landes Sachsen-Anhalt mit dem Software-Anbieter umfasst den Angaben zufolge ein Gesamtvolumen in Höhe von rund 997.000 Euro und läuft Ende März aus. Als Alternative kommt die Corona-Warn-App zur Verfolgung von Risikokontakten in Frage.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Filmfestival: Filmfestival in Cannes wird eröffnet

Fußball news

Europa-League-Finale: Titelträume und Königsklasse: Eintracht will den Pott

Internet news & surftipps

Social Media: Musk mauert bei Twitter-Übernahme - Aktie fällt

Handy ratgeber & tests

Featured: Tablet mit SIM-Kartenslot: Die besten Modelle für 2022

People news

Britische Royals : Queen besucht neue Elizabeth-Linie in London

Tv & kino

Mit 83 Jahren: Schauspieler Rainer Basedow gestorben

Reise

Neues aus der Reisewelt: Mountainbiken im Pitztal und Kunstsauna in Finnland

Auto news

Audi RS 4/ RS 5: Neue Competition-Pakete: Ein bisschen Extraspaß

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Digitalministerin Hüskens für Beendigung des Luca-Vertrags

Regional sachsen anhalt

Sachsen-Anhalt steigt aus Luca-Vertrag aus

Regional berlin & brandenburg

Luca-App: Ministerium will Vertrag auslaufen lassen

Regional baden württemberg

Baden-Württemberg loggt sich bei Luca-App aus

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Baden-Württemberg steigt bei Luca-App aus

Regional baden württemberg

Zusammenarbeit mit Luca-App: Entscheidung erst später

Internet news & surftipps

Corona-App: Zahlreiche Bundesländer lassen weitere Luca-Nutzung offen

Regional berlin & brandenburg

Zahlreiche Bundesländer lassen Nutzung der Luca-App offen