Sachsen lässt Software auf schwere Sicherheitslücke prüfen

18.12.2021 Eine schwere Sicherheitslücke hat potenziell Milliarden Computer weltweit angreifbar gemacht. Sachsen arbeitet jetzt daran, etwaige Lücken in der Verwaltungssoftware zu stopfen. Noch ist unklar, wie bedrohlich die Lage für den Freistaat tatsächlich ist.

Die beleuchtete Tastatur eines Laptops spiegelt sich im Bildschirm. Foto: Silas Stein/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Land Sachsen lässt nach einer Sicherheitswarnung der deutschen IT-Sicherheitsbehörde BSI ihre Verwaltungssoftware auf eine schwere Sicherheitslücke prüfen. Erste Updates seien durch die Hersteller bereits verteilt worden, teilte die Staatskanzlei auf Anfrage mit. Jedoch hätten auch Anwendungen vorübergehend deaktiviert werden müssen.

Auch einige Online-Angebote für Bürgerinnen und Bürger müssten kurzzeitig eingeschränkt werden. Um welche es sich dabei handelt, ließ die Staatskanzlei offen. Bisher noch nicht von Einschränkungen betroffen seien gesetzliche Leistungen.

Für eine abschließende Einschätzung der Bedrohungslage für die digitalen Angebote im Freistaat sei es laut Staatskanzlei noch zu früh. Das BSI warnt derzeit auf der Bedrohungsstufe 4 («Sehr hoch») vor der «Log4Shell» genannten Sicherheitslücke, da sie eventuell weltweit mehrere Milliarden Computer verwundbar machen könne.

Die Schwachstelle ist in einer sogenannten Programm-Bibliothek entdeckt worden. Dabei handelt es sich um Software, die zur Umsetzung bestimmter Funktionen in andere Produkte eingebunden wird. Laut BSI ermöglicht die Sicherheitslücke Angreifern, Schadsoftware auf die betroffenen Systeme zu schleusen und somit etwa darauf abgespeicherte Daten abzurufen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Britische Royals : Münze ehrt Prinz William zum 40. Geburtstag

Fußball news

Serie A: «Unglaubliche Genugtuung» nach Titelgewinn für Milan

Mode & beauty

Nachhaltige Mode: Was Sie über Bio-Baumwolle wissen müssen

Das beste netz deutschlands

Web- und App-Tipp: Bahn direkt: Eine Seite für Zugfahren ohne Umsteigen

People news

Ex-Monarch: Wiedersehen von Skandal-Altkönig mit Sohn Felipe in Madrid

Tv & kino

Sonntagabend-Krimi: Meret Beckers Abschied aus dem «Tatort»

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Empfehlungen der Redaktion

Internet news & surftipps

Internet: BSI zu «Log4j»: Verbraucher noch nicht betroffen

Internet news & surftipps

Warnstufe Rot: Wettlauf um Sicherheitslücke in Server-Software

Das beste netz deutschlands

Schutz über die Feiertage: Cybersicherheitsagentur warnt vor Hacker-Angriffen

Regional baden württemberg

Sicherheitsagentur warnt vor Hacker-Angriffen über Feiertage

Regional niedersachsen & bremen

Ermittler schalten Netzwerk von Cyber-Kriminellen aus

Regional sachsen

Wöller: Polizei braucht mehr Befugnisse

Regional sachsen

Neue Empfehlung der Siko: Impfung für alle ab fünf Jahren

Regional sachsen

Landtag: Parteien uneins über Maßnahmen gegen hohe Energiepreise