RB zieht locker in 2. Pokal-Runde ein: Sieg in Sandhausen

07.08.2021 RB Leipzig zieht problemlos in die 2. Runde des DFB-Pokals ein. Beim chancenlosen Zweitligisten SV Sandhausen gewinnt RB mit 4:0 - auch Neuzugang André Silva hat daran seinen Anteil. Kapitän Marcel Sabitzer fehlt dagegen im Kader.

Leipzigs Amadou Haidara schiesst das Tor zum 0:2. Foto: Uwe Anspach/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

RB Leipzig hat seine Erstrunden-Hürde im DFB-Pokal mühelos überwunden. Beim Pflichtspiel-Debüt des neuen Trainers Jesse Marsch setzte sich RB am Samstag beim Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen mit 4:0 (2:0) durch und zog in die 2. Runde ein. Willi Orban (20. Minute), Amadou Haidara (45.), Christopher Nkunku (60.) und Dominik Szoboszlai (81.) erzielten vor 4067 Zuschauern die Tore für den Vizemeister, dessen Sieg bei schwachen Sandhäusern nie in Gefahr geriet.

Dabei hatten die Sachsen auf mehrere Spieler verzichten müssen. Kapitän Marcel Sabitzer stand wegen einer Oberschenkelprellung nicht im Kader, auch die Nationalspieler Marcel Halstenberg und Benjamin Henrichs fehlten verletzt. Immerhin kam Königstransfer André Silva von Beginn an zu seinem ersten Pflichtspiel-Einsatz für den neuen Club, in der zweiten Halbzeit verbuchte der portugiesische Angreifer auch gleich einen Assist, weil er Nkunku das 3:0 vorlegte.

Gegen tief stehende Gastgeber hatte RB fast permanent den Ball, Lösungen gegen die dicht gestaffelte Defensive nutzten die Sachsen jedoch zunächst nur ihre Standards. So fiel auch der erste Treffer. Nach einem Freistoß von Angeliño aus dem Halbfeld stand Orban am zweiten Pfosten frei und köpfte problemlos zur Führung ein. Beim 2:0 eroberten die Gäste dann einen Ball im Mittelfeld und kombinierten sich zügig in den SVS-Strafraum, wo Haidara kurz vor der Pause per Flachschuss erhöhte.

Neben Silva durfte auch Abwehr-Neuzugang Mohamed Simakan von Anfang an ran, der 21-Jährige bekam jedoch kaum etwas zu tun, weil Sandhausen harmlos blieb. Stattdessen kam der bis dahin unauffällige Silva zu seiner ersten starken Aktion, als er Nkunku in der 60. Minute einen feinen Steilpass in den Strafraum auflegte und der Franzose mit links ins kurze Eck das 3:0 erzielte. Zwar hatte der SVS durch Janik Bachmann (75.) noch eine Großchance - kurze Zeit später aber umkurvte der eingewechselte Szoboszlai Sandhausens Torhüter Patrick Drewes und machte das 4:0.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Dfb pokal

DFB-Pokal: «Nicht zu entschuldigen»: BVB-Coach Rose fehlt Mentalität

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

Job & geld

Der Staat gibt am meisten: Zehntausende Beschäftigte erhalten eine Corona-Prämie

People news

Missbrauchsskandal: Name von Pferderennen soll geändert werden - wegen Andrew

Tv & kino

Musiker: Corona: Lucas Cordalis zieht nicht ins Dschungelcamp

Internet news & surftipps

Medien: dpa übernimmt Kuratierung für Facebook News in Deutschland

Auto news

50 Jahre Porsche Design: Sondermodell und Sonderschau

People news

Schauspieler: Warum Philipp Hochmairs Beziehungen scheitern

Empfehlungen der Redaktion

Dfb pokal

DFB-Pokal: Leipzig zieht in Sandhausen locker in 2. Pokal-Runde ein

Dfb pokal

DFB-Pokal: Marsch macht Spaß: Neuer RB-Coach sorgt für gute Stimmung

Regional baden württemberg

Sandhausen nach Pokal-K.o.: «Viel zu ängstlich agiert»

Regional sachsen

Eine Klasse besser: RB dominiert Stuttgart in allen Belangen

1. bundesliga

7. Spieltag: RB Leipzig mit 3:0-Arbeitssieg gegen Bochum: Silva überzeugt

1. bundesliga

18. Spieltag: «Den Stecker gezogen»: Leipzig nutzt Mainzer Blackouts

1. bundesliga

2. Spieltag: «Wahnsinnige Leistung»: Leipzig wie ein Meisterkandidat

1. bundesliga

Sieg beim VfB: RB-Coach Tedesco jubelt dank Traum-Duo und Torhüter