Handel in Sachsen leidet unter Pandemie und Online-Handel

04.12.2021 Die Pandemie und der zunehmende Handel im Internet machen den Einzelhändlern in Sachsen zu schaffen. Ein erneuter kompletter Lockdown im Weihnachtsgeschäft wäre für den Einzelhandel und für ganze Innenstädte ein Desaster, sagt der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Sachsen, René Glaser, in Dresden bei einer dpa-Umfrage. Viele Unternehmen würden das nicht überstehen. Schon der vergangene Lockdown habe das Einkaufsverhalten der Menschen zulasten des Einzelhandels verändert. Das Eigenkapital der Betriebe sei durch die langen Schließzeiten aufgebraucht. Weitere Umsatzeinbrüche könnten sie nicht ohne angemessene Wirtschaftshilfen auffangen.

«Zutritt nur mit 2 G» steht auf dem Schild am Eingang eines Bekleidungsgeschäfts. Foto: Stefan Sauer/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Tennis: Nach 44 Jahren: Barty kürt sich zur Australian-Open-Siegerin

Musik news

Konzertjahr 2022: Bands und Promoter zwischen Hoffen und Bangen

Tv & kino

«Aquaman»: Jason Momoa bei «Fast & Furious» mit dabei

Musik news

US-Band: Die Eels katapultieren sich aus der Pandemie-Schwere

Mode & beauty

Der große Frauenversteher: 60 Jahre Mode von Yves Saint Laurent

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Handel weiter unter Druck: Angst um Weihnachtsgeschäft

Wirtschaft

Feiertage: Handel klagt über katastrophales Weihnachtsgeschäft

Regional hamburg & schleswig holstein

2G-Regel: Einzelhandel fürchtet Schlangen und Umsatzeinbußen

Wirtschaft

Konjunktur: Rekordumsatz im Einzelhandel - aber nicht alle profitieren

Regional sachsen

Lieferengpässe: An Weihnachten drohen enttäuschte Gesichter