Grundstücksmarkt: Immobiliennachfrage in Sachsen ungebrochen

21.01.2022 Die Immobiliennachfrage in Sachsen ist von der Corona-Pandemie unbeeinträchtigt geblieben. Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2021 des Freistaates hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde. Demnach wurden im ersten Corona-Jahr 2020 Höchstwerte sowohl bei der Anzahl von Kaufverträgen als auch beim Immobilienumsatz erreicht.

Die Immmobiliennachfrage in Sachsen ist weiter hoch. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/dpa-tmn/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Laut Bericht wurden 54.032 Kaufverträge geschlossen. Das ist ein Plus von 3 Prozent im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019. Der Umsatz kletterte um 6 Prozent auf 11,61 Milliarden Euro. Dagegen schrumpfte die verkaufte Fläche um 9 Prozent auf 19.989 Hektar.

Die Preise schwanken zwischen den Regionen in Sachsen allerdings stark. Während in Leipzig für freistehende Einfamilienhäusern im Schnitt 3337 Euro pro Quadratmeter zu zahlen waren, waren es im ostsächsischen Kreis Görlitz nur 893 Euro. Ähnlich groß sind die regionalen Unterschiede auch bei Doppel- oder Reihenhäusern sowie Mehrfamilienhäusern.

Der Grundstückmarkbericht des Landes wird jährlich erstellt. Er soll eine neutrale Informationsquelle zur Einschätzung von Grundstückswerten für Käufer, Verkäufer und Besitzer von Immobilien sein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Internet news & surftipps

Internet: Vier Jahre DSGVO: Monster oder Datenschutzvorbild?

Musik news

Oasis-Sänger: Liam Gallagher über das Musikgeschäft: «Alles nicht echt»

Musik news

Altrocker: Udo Lindenberg startet Tournee «Udopium Live 2022»

People news

Reality-Star: Kourtney Kardashian Barker - Namensänderung auf Instagram

Internet news & surftipps

Foto-App: Snap sieht Quartalsziele in Gefahr - Aktie stürzt ab

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Gut 3,5 Milliarden Euro Umsatz mit Immobilien erwartet

Regional hamburg & schleswig holstein

Immobilien: Preise für Hamburger Häuser 2021 deutlich gestiegen

Wirtschaft

Immobilien: Immobilien-Gutachter: Preisspirale dreht sich weiter