Gewerkschaft und Erzieher wollen Testpflicht für Kita-Kinder

23.11.2021 Die Ansteckungsrate unter Kindern ist derzeit besonders hoch. Dabei dürfte es gerade bei Kita-Kindern eine Dunkelziffer geben. Braucht es eine Testpflicht für die Kleinsten?

Ein Kind spielt in einer Kita. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wegen der hohen Corona-Zahlen müssen sich Schülerinnen und Schüler in Sachsen noch mindestens bis Weihnachten dreimal pro Woche testen - aus Sicht von Kita-Personal sollte diese Testpflicht auch für Kindertagesstätten gelten. «Es ist unsinnig, dass es eine eindeutige Testpflicht für Grundschulen gibt, aber nicht für Kitas und Horte», sagte die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Uschi Kruse.

Sie gehe zwar davon aus, dass der ein oder andere Träger Corona-Tests eingeführt habe, um auch Eltern zu beruhigen. Einen Überblick habe sie jedoch nicht. «Ich würde mir dafür einheitliche Regelungen wünschen», sagte Kruse.

Ähnlich sieht es auch Ivette Plaettner. Die Erzieherin und Betriebsrätin in einer Kita in Oßling (Landkreis Bautzen) hat gerade im Internet eine Petition gestartet für eine Testpflicht an Kitas. «Überall müssen sich Menschen testen, auch in ihrer Freizeit», sagte sie. Nur für Kita-Kinder gelte das nicht.

Folglich fehle es an Sicherheit für das Personal. Selbst im Fall einer Corona-Infektion der Eltern würden die Kleinen nach Ende der Quarantäne nicht getestet. «Dabei haben die Kinder oft keine Symptome, wenn sie Corona haben und verteilen das Virus dann unabsichtlich in der Kita», sagte Plaettner. Es brauche aus ihrer Sicht nicht unbedingt eine dreifache Testung pro Woche, aber «anlassbezogene Tests» seien in jedem Fall wichtig.

Bislang plant der Freistaat keine Testpflicht, wie eine Sprecherin des Kultusministeriums auf Anfrage mitteilte. Wie viele Kitas wegen Infektionsfällen derzeit geschlossen seien, könne der Freistaat nicht beantworten. «Dafür sind die Träger der Kitas zuständig», sagte die Sprecherin.

Auch über die Erzieherinnen und Erzieher könne der Freistaat daher keine Auskunft geben. Zumindest in der Kita in Oßling ist die Ausfallquote beim Personal coronabedingt zurzeit hoch, wie Erzieherin Plaettner sagt. Vergangene Woche sei die Hälfte der Angestellten ausgefallen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Musik news

Abschiedstour: «Für immer im Herzen»: Elton John setzt Abschiedstour fort

Sport news

French Open: Zverev ohne Glanz weiter - Kerber raus und verärgert

Tv & kino

Filmfestival: Endspurt in Cannes: Wer gewinnt die Goldene Palme?

Musik news

Konzertshow: «Abba Voyage» feiert emotionale Weltpremiere

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Schnelles Internet zu langsam? Ausschüsse fordern mehr Tempo

Internet news & surftipps

USA: SEC-Prüfung, Klagen: Musk wegen Twitter-Einstieg unter Druck

Reise

Tests vor Abreise entfallen: Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Touristen

Das beste netz deutschlands

Smartphones: «Einfacher Modus» und «Health» erleichtern Alltag

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Linke fordert Testpflicht für Kita-Kinder in Sachsen

Regional sachsen anhalt

Land zahlt 12,9 Millionen Euro für Corona-Tests in Kitas

Regional niedersachsen & bremen

Covid-19: Grüne kritisieren Ende der Testpflicht an Schulen und Kitas

Regional sachsen anhalt

Pandemie: Kita-Träger in Sachsen-Anhalt beklagen Personalengpässe

Regional hamburg & schleswig holstein

Zuschläge: Elbkinder-Kitas rechnen mit Mehrausgaben in Millionenhöhe

Regional mecklenburg vorpommern

Notfall-Plan für Kinderbetreuung bei hohen Infektionszahlen

Regional hessen

Kitas wegen Omikron unter Druck: Ruf nach Teststrategie

Regional thüringen

Kindergärten: Suche nach Erziehern: Mehr Plätze für Ausbildung gefordert