Autos krachen gegen Leitplanke: Drei Verletzte

29.01.2022 Drei Menschen sind am Freitag bei einem Autounfall nahe Hartmannsdorf bei Kirchberg (Landkreis Zwickau) verletzt worden. Ein 44-Jähriger war nach Angaben der Polizei mit seinem Wagen beim Linksabbiegen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen. Demnach gerieten beide Autos ins Schleudern und krachten gegen eine angrenzende Leitplanke. Der 52-jährige Autofahrer sowie seine Beifahrerin kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der 44-Jährige wurde leicht verletzt.

Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Musik news

Leipzig: Rammstein nach Corona-Pause zurück

Sport news

French Open: Zverev bei French Open zunächst gegen Österreicher Ofner

Tv & kino

«Einfach ein Traum»: Zirkusartist René Casselly gewinnt «Let's Dance»

Tv & kino

Preisverleihung: Bayerischer Filmpreis: Die Rückkehr des Hauchs von Glamour

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

Zwickau: 12-Jährige bei Unfall in Crimmitschau schwer verletzt

Regional thüringen

Zwei Tote bei schweren Verkehrsunfällen in Thüringen

Regional sachsen anhalt

Unfall: Reifen geplatzt: Autos kollidieren, Schwangere verletzt

Regional berlin & brandenburg

Unfall: Ein Toter, zwei Verletzte bei Unfall nahe Kraftwerk

Regional sachsen

81-Jähriger Fahrer bei Zusammenstoß tödlich verletzt

Regional bayern

Eine Schwerverletzte bei Lkw-Unfall auf A96

Regional thüringen

Schwallungen: 19-Jährige bei Unfall in Auto eingeklemmt: Schwer verletzt

Regional hessen

Autounfall: Vier Kinder und drei Erwachsene schwer verletzt