Aue-Test bei Union Berlin abgesagt

24.01.2022 Das für Mittwoch geplante Testspiel von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue bei Bundesligist 1. FC Union Berlin ist abgesagt worden. Das teilten die Sachsen am Montag mit. Beide Clubs hätten sich aufgrund der Personalsituation beim FCE darauf verständigt, auf das Spiel zu verzichten. Aue hatte am Freitag 0:5 gegen den FC Schalke 04 verloren und muss nach der Länderspielpause am 5. Februar im richtungsweisenden Spiel beim ebenfalls im Abstiegskampf befindlichen SV Sandhausen antreten.

Torwart Martin Männel reagiert nach einem Gegentor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: «WAZ»: Kovac wird neuer Trainer des VfL Wolfsburg

People news

Altkönig: Juan Carlos in Spanien: Unbequemer Gast im eigenen Land

Auto news

Sicher ans Ziel: Sturm und Starkregen: So kommen Autofahrer sicher durch

Gesundheit

Fragen und Antworten: Affenpocken-Fälle weltweit - Was hat das zu bedeuten?

Musik news

ESC: Malik Harris meldet sich nach Migräne-Attacke zurück

Tv & kino

Schauspieler: Warum Tom Cruise die Stunts gern selbst macht

Internet news & surftipps

Elektronik: Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen für Smartphones

Das beste netz deutschlands

Rentenversicherung: DRV warnt vor neuer Betrugsmasche per Anruf

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Teamchef Hensel pusht Aue-Spieler: «Es geht um Existenzen»

Regional sachsen

«Unbeschreiblich bitter»: Aue kassiert Abreibung von Schalke

2. bundesliga

2. Liga: Nächster Corona-Fall: HSV-Verteidiger Gyamerah infiziert

Regional hamburg & schleswig holstein

Infektion: Nächster Corona-Fall beim HSV: Verteidiger Gyamerah positiv

2. bundesliga

2. Liga: Corona-Gefahr: Sandhausen sagt Trainingslager in Spanien ab

2. bundesliga

2. Liga: Weiterer HSV-Rückschlag - Sandhausen schöpft Hoffnung

2. bundesliga

2. Liga 20. Spieltag: Darmstadt 98 ganz oben - Werder und Schalke siegen

Regional sachsen

Aue-Trainer Hensel: Hoffnung auf «kleines Wunder» bleibt